Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 541 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | 2
palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

08.04.2002 17:00
#16 RE:Nur zur Information für einige User antworten
@Michalive!
Ich habe gar kein Problem, wenn ich jemanden hier sperren muss! Diese unpassenden Kommentare kannst du bitte stecken lassen!
Persönliche Probleme könnt ihr bitte unter einander klären. Das Forum ist nicht dafür gedacht!

Das gilt trotzdem, auch wenn du deinen Beitrag löschst!

Michalive ( Gast )
Beiträge:

08.04.2002 17:08
#17 RE:Nur zur Information für einige User antworten
Ist eine Redenswendung und keine Beleidigung!
Von daher brauche ich nichts löschen!

Aber wenn es Dir keine Probleme bereitet wenn
Jose seinen Judenhass hier weiter propagiert...
...ist ja Dein Forum!

Nur hat Joses Judenhass nichts mit dem Palästinaproblem zutun!

Dort geht es um Israel vs. Palästina und nicht Juden gegen Moslems!


palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

08.04.2002 17:23
#18 RE:Nur zur Information für einige User antworten
Das habe ich auch mehrmals zum Ausdruck gebracht! Der Konflikt ist zwischen Israel und Palästina. Die Juden spielen natürlich eine Rolle dabei aber man sollte nicht verallgemeinern! Man sollte nicht alle in einen Topf werfen!
Trotzdem haben Beleidigungen und auch beleidigende Redewendungen in diesem Forum nichts zu suchen! Ich hoffe, dass ich zu diesem Thema nicht weiter schreiben muss!

Michalive ( Gast )
Beiträge:

08.04.2002 17:45
#19 RE:Nur zur Information für einige User antworten
"Getroffene Hunde bellen... ...Hunde die bellen... ...beissen nicht"

Was daran eine beleidigende Redenswendung seien soll?

Zum Thema Juden und eine Rolle spielen:

Wir können uns einmal über die Rolle des Großmuftis von Jerusalem
unterhalten und seine Verantwortung für den Hass den es von Seiten der
Araber gegen die jüdischen Emigranten gab:

In Antwort auf:

Sein Hass zeigte sich in vorallem am beim Empfang bei Hitler am 28. November 1941. In seinem Gespräch beschränkte sich Hitler auf die gemeinsame Haltung der Araber und Deutschen im Kampf gegen die Juden!

In einer Feierstunde im „Haus der Flieger“, an der auch der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda, Joseph Goebbels, teilnahm, stellte sich al-Husseini als Führer von 400 Millionen Arabern und als Feind des Zionismus, englischer Großmachtträume und Bolschewiken aus. 1943 forderte er die Achsenmächte auf, gegen die „jüdisch-nationale Heimstätte in Palästina“ vorzugehen und empfahl Bombenangriffe auf Tel Aviv und Jerusalem, „um das palästinensische Judentum zu treffen und mit diesen Angriffen in der arabischen Welt eine propagandistische Wirkung zu erzielen.“ Weiter empfahl er „die Juden in Polen zu konzentrieren, um ihre Flucht nach Palästina zu unterbinden.“

Quelle: http://muslim-markt.de/Lexikon/stichworte/h/husseini_amin.htm



Wenn ich jetzt sage ohne die Moslems und den Islam würde es keinen Terror geben wäre das eine Beleidigung gegen jeden Moslem! Und das ist auch Richtig!

Jose Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 275

08.04.2002 17:48
#20 RE:Nur zur Information für einige User antworten
@michailive
Die Beleidigungen häufen sich:
" Nazihure" und " Hunde die Bellen" und " Judenhasser".
Jetzt wo Dich der Master mit Ausschluss droht, krebst du zurück. Und willst in Zukunft sachlich diskutieren.
Ich nehme die Entschuldigung an.
In der hitze des Gefechtes kann es schon vorkommen.
Lese meine Klarstellung 2. Dort kannst du klar meine Distanzierung des Antisemitismus nachlesen.
Also danke Michailive für deine Distanzierung deiner Worte.

Ethnologin Offline

madam

Beiträge: 271

08.04.2002 18:52
#21 RE:Nur zur Information für einige User antworten
@Jose & @Michalive!

ich hoffe Eure Vulgärsprache hat ein Ende gefunden. Es gibt auch noch andere Leute im Forum, die tagsüber arbeiten und nicht nachts. Es ist einfach ekelhaft wie ihr Euch ausdrückt und das Resultat ist, dass ich mir Eure Kommentare erst gar nicht durchlese.

Wenn es auch üblich ist in Eurem Milieu so zu reden, es gibt nicht nur Verhaltens-Paragraphen sondern auch Internet-Netiquetten, die ihr Euch mal durchlesen solltet.

Die Netiquette
Netiquette ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus den Worten Net (gemeint ist das Internet) und Etiquette. Gemeint sind damit die ungeschriebenen Regeln für ein gutes Auskommen miteinander im Internet ... Sie werden wahrscheinlich bald bemerken, dass sich in einer so grossen Menschenmenge leider nicht immer alle so kultiviert, hilfreich und freundlich verhalten, wie man sich wuenschen wuerde.
Die folgenden Hinweise sollen Ihnen helfen, diesbezuegliche Fehler zu vermeiden und das Forum erfolgreich zu nutzen.

1. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
Die meisten Leute denken in dem Augenblick, wo sie ihre Artikel und Mails verfassen, leider nicht daran, dass die Nachrichten nicht ausschliesslich von Computern gelesen werden, sondern auch von (anderen?) Lebewesen, in erster Linie von Menschen.
Je nach Distribution kann Ihre Nachricht von Leuten z. B. in ganz Deutschland und der Schweiz gelesen werden. Denken Sie stets daran und lassen Sie sich nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreissen. Bedenken Sie: Je ausfallender und unhöflicher Sie sich gebärden, desto weniger Leute sind bereit, Ihnen zu helfen, wenn Sie einmal etwas brauchen.
Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest.

2. Erst lesen, dann denken , dann nochmal lesen, dann nochmal denken und dann erst posten!
Die Gefahr von Missverständnissen ist bei einem geschriebenen, computerisierten Medium besonders hoch. Vergewissern Sie sich mehrmals, dass der Autor des Artikels, auf den Sie antworten wollen, auch das gemeint hat, was Sie denken. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob nicht vielleicht Sarkasmus oder eine ähnliche Abart des Humors :-) benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":-)" zu kennzeichnen.

3. Fasse Dich kurz!
Niemand liest gerne Artikel, die mehr als 50 Zeilen lang sind. Denken Sie daran, wenn Sie Artikel verfassen. Nebenbei: Es empfiehlt sich, die Länge der eigenen Zeilen unter etwa 70 Zeichen zu halten.

4. Deine Artikel sprechen für Dich....
Die meisten Leute auf dem Netz kennen und beurteilen Sie nur über das, was Sie in Artikeln oder Mails schreiben. Versuchen Sie daher, Ihre Artikel leicht verständlich und möglichst ohne Rechtschreibfehler zu verfassen.
Ein Duden neben dem Rechner mag manchem als Übertreibung erscheinen; in Anbetracht der Tatsache, dass viele Leser den Autor eines vor Fehlern beinahe unleserlichen Artikels für einen (um es ganz deutlich zu sagen) Vollidioten halten, ist diese Investition vielleicht nicht ganz verfehlt.
Bedenken Sie, dass ihr Anliegen nicht rüberkommt, wenn es nicht einmal den elementaren Anforderungen an Stil, Form und Niveau genügt.
Bedenken Sie bitte auch: Vielleicht lesen Ihre zukünftigen Kollegen oder Ihr zukünftiger Chef mit. Vorurteile bilden sich leicht.

5. Nimm Dir Zeit, wenn Du einen Artikel schreibst!
Einige Leute denken, es würde ausreichen, einen Artikel in zwei Minuten in den Rechner zu hacken. Besonders im Hinblick auf die vorangegangenen Punkte ist das aber kaum möglich. Sie sollten sich Zeit nehmen, um einen Artikel zu verfassen, der auch Ihren Ansprüchen genügt.

6. Vernachlässige nicht die Aufmachung Deines Artikels!
Es ist natürlich nicht zwingend, einen Schreibmaschinenkurs mitgemacht zu haben, jedoch ist es ratsam, sich mit den wichtigsten der "Regeln für Maschinenschreiben" (z. B. DIN 5008) vertraut zu machen.
Darüberhinaus sollten Punkte und Kommas selbstverständlich sein; durch Gross- und Kleinschreibung wird der Text leserlicher. Absätze lockern den Text auf, wenn sie alle paar Zeilen eingeschoben werden.
...
...
9. Vorsicht mit Humor und Sarkasmus!
Achten Sie darauf, dass Sie Ihre sarkastisch gemeinten Bemerkungen so kennzeichnen, dass keine Missverständnisse provoziert werden. ...

10. Kürze den Text, auf den Du Dich beziehst, auf das notwendige Minimum!
...
Machen Sie es sich zur Angewohnheit, nur gerade so viel Originaltext stehen zu lassen, dass dem Leser der Zusammenhang nicht verlorengeht. Das ist a) wesentlich leichter zu lesen und zu verstehen und b) keine Verschwendung von Resourcen.
Lassen Sie den Originaltext aber auch nicht ganz weg! Der Leser Ihres Artikels hat den Artikel, auf den Sie sich beziehen, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr exakt in Erinnerung und hat ohne weitere Anhaltspunkte grosse Mühe, den Sinn Ihrer Ausführungen zu erkennen.

...
11. Benutze Mail, wo immer es geht!
Wenn Sie dem Autor eines Artikels etwas mitteilen wollen, überlegen Sie sich bitte genau, ob dafür nicht eine simple Mail ausreicht.
Ein Beispiel: Spätestens dann, wenn hitzige Diskussionen schliesslich in wüste Beschimpfungsorgien ausarten, ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die Diskussion niemanden ausser den Streithähnen interessiert.

Generell gilt: Wenn Sie etwas mitteilen wollen, das auch viele andere Leute interessieren könnte, benutzen Sie die News. Anderenfalls ist eine Mail sicherlich ausreichend.
...

13. Achte auf die gesetzlichen Regelungen!
Es ist völlig legal, kurze Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Werken zu informationellen Zwecken zu posten. Was darüber hinaus geht, ist illegal. Zu den urheberrechtlich geschützten Werken gehören unter anderem Zeitungsartikel, Liedtexte, Programme, Bilder etc. Ebenfalls illegal ist es, mit Wort und/oder Bild zu Straftaten aufzurufen oder zumindest Anleitungen dafür zu liefern.
Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Artikel keine Gesetze brechen und bedenken Sie, dass sich evtl. jeder strafbar macht, der solche Informationen auf dem eigenen Rechner hält und anderen zugänglich macht.

...

http://www.use-net.ch/Usenet/netiquette_de.html

Seiten 1 | 2
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen