Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 261 Antworten
und wurde 6.550 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 18
RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

03.06.2002 23:43
#166 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Scoutkai
Den Inhalt meines Beitrages hast du nicht ansatzweise kapiert. du stützt Dich nur auf Hetzpropaganda gegen Israel und sonst nichts. Was wirklich abgeht, kannst du nicht im geringsten nachvollziehen.
In Antwort auf:
Sowie ich der Meinung bin das die Israelische Armee ohne Rücksicht in Häuser einrückt.

Logisch, die machen das aus Spaß.
In Antwort auf:
Na und hoppla auf einmal war das Haus kein Wohnhaus, nein sie haben einfach mal ausversehen eine Jahrhunderte alte Tür aufgesprengt und sahen auf einmal ein Kreuz. Na da hatten sie natürlich versehentlich eine Kirche gesprengt. Ja die haben nämlich soviel Sprengstoff zum einsatz gebracht, das die Kirche nicht mehr zu nutzen ist.
Oh, es waren natürlich keine bewaffneten "Widerstandskämpfer" in dieser Kirche.
In Antwort auf:
Sowas müßte sich mal ein Polizeisondereinsatzkommando erlauben.
Vor allem die palästinensische Polizei, die gesuchte Mörder einstellt.
In Antwort auf:
Oder besser lieber nicht, ich könnte vielleicht selbst sonst zum Selbstmordattentäter werden, weil ich nicht glauben kann wie man das recht so verbiegen kann.
Klar, vielleicht würdest du dann auch meine Kinder in die Luft jagen.
In Antwort auf:
Nun wen dem so ist wären die Israelis verpflichtet gewesen Erste Hilfe zu leisten, sowie für Einweisung in ein Krankenhaus zu sorgen.
Nun, wenn Du ein bisschen mitdenken würdest, wäre es die Pflicht der "Befreiungskämpfer" gewesen, Menschlichkeit zu zeigen. Einen 3-jährigen Jungen auf eine Krankentrage zu legen und darunter einen 10kg-Sprengsatz anzubringen, um zu schmuggeln, das sind für mich keine Menschen, die so etwas fertig bringen. Kinder als Waffenschutzschilde benutzen, toll.
In Antwort auf:
Hätte er was lustiges gezeigt, hätten in die Kinder wahrscheinlich sich garnicht angesehen. Wo sie doch sowas unmögliches wie Spaß garnicht mehr kennen. Die kennen nur noch das Wort Angst und zwar die vor den Israelischen Soldaten.
Achso, die muß man gar nicht zum Lachen bringen, man muß sie gar nicht ablenken, weil sie ja alle Angst vor israelischen Soldaten haben! Was für eine Logik! Und die israelischen Kinder? Die lachen den ganzen Tag, weil sie nur Teletubbies ansehen, sie freuen sich jedesmal aufs neue, wenns irgendwo kracht, sie sind die glücklichsten Kinder auf dieser Welt!
In Antwort auf:
Wenn Palästinenser durch Israelische Soladten Ermordet werden, anders kann ich das nicht mehr nennen, dann ist das eben Schicksal.
Kann keinen anderen Satz von Dir erwarten. Israelische Soldaten sind ja alle Mörder!

Nur mal ein relativ harmloses Beispiel von Propaganda mit kleinen Kindern, auf die Du so gerne reinfällst:

Schau Dir das Bild genau an, es ging um die Welt. Die Aufnahme ist herzzerreisend, der kleine macht vor Angst in die Hose. Die ganze Welt verurteilte Israel für diese Grausamkeiten, Sharon wurde Kinderschänder genannt. Das Gesicht Israels war geprägt. Dem Jungen ist nichts passiert.



Und nun schaust Dir das Bild an, das 5 Minuten zuvor gemacht wurde. Erkennst Du den Jungen? Wo war die Angst?



Was meinst du, wieviele Beispiele ich Dir Propaganda dieser Art zeigen könnte?

Es ist normalerweise nicht meine Art, auf diese einseitige Weise zu diskutieren und ich tue das wirklich nicht gern. Mir ist bewußt, dass beide Seiten ihre Fehler haben, aber eben beide!!.
Aber Deine extrem einseitige Sichtweise zwingt mich auf die andere Seite.

Robbi

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 00:38
#167 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Jamilah

In Antwort auf:
nur, daß ständig versucht wird, die palästinenser auf "terroristen" zu reduzieren, dagegen wehre ich mich, denn das ist unüberlegt.


Aber ich darf mich wohl nicht wehren, wenn Israelische Soldaten grundsätzlich als "Mörder" bezeichnet werden?

Außerdem, wo reduziere ich denn die Palästinenser auf "Terroristen"?

Gute Nacht
Robbi

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

04.06.2002 00:49
#168 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo RobbiP
Sorry, aber ich glaube wirklich, dass du nicht weißt, was da unten abgeht?!
Solche Bilder sind keine Propaganda, denn sie sind auch nicht erfunden worden außerdem kennst du die palästinensischen Kinder nicht, sonst würdest du gar nicht fragen, wo die Angst des Kindes war!
Propaganda ist mit der Realität nicht zu vergleichen! Wenn du so denken würdest, dann würde man vielleicht auch verstehen, dass das ganze Leiden der Palästinenser nur eine Propaganda ist! Vielleicht gibt es auch keine israelische Besatzung, wenn alles Propaganda wäre!
Grüße
Naél

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

04.06.2002 01:00
#169 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo RobbiP

Angst haben oder nicht haben hat mit Propaganda nichts zu tun, denn das menschliche Verhalten ist so und dies ist besonders bei Kindern ausgeprägt!
Kinder machen auch manchmal viel Unsinn und sie haben keine Angst dabei aber wenn sie erwischt werden, dann sehen sie ganz anders aus. Dies ist nicht nur auf die palästinensischen Kinder zu beziehen, sondern allgemein auf Kinder!
Grüße
Naél

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 01:18
#170 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Naél,

es geht hier darum, dass ausschließlich das obere Bild um die Welt ging und das untere nicht! Und diese Art von Verbreitung in den Medien, auf denen noch dazu Kinder abgebildet und entsprechende Texte verfasst werden, nennt man Propaganda, das kannst Du nicht abstreiten. Das was der Junge zuerst macht, ist auch kein Unsinn, wenn Du genau hinsiehst. Es spielt auch keine große Rolle, auch nicht der Hintergrund dieses Vorfalls, ich zeigte nur ein "harmloses" Beispiel, wie ich oben auch erwähnte. Du weißt selbst, dass es noch ganz andere Arten von Propaganda gibt, von beiden Seiten. Aber solche Propaganda möchte ich hier wirklich nicht posten, das würde nur Hass erzeugen. Und ich glaube auch, dass Du weißt, dass ich nicht das "ganze Leiden" der Palästinenser als Propaganda sehe oder gar die Besatzung selbst, deswegen musst Du mir das auch nicht vorhalten.

Aber es bestätigt fast exakt, was ich hier in meinem Beitrag 497 geschrieben habe. Ich zitiere nochmal:

---
"Hier werden oft Geschichten erzählt, über Kinder, über Opfer und man diskutiert ausführlich darüber. Wenn ich eine Geschichte erzähle, oder auch als Beispiel das Bild der kleinen Dani hier zeigte, dann heißt es einfach: Die Palästinenser haben mehr Opfer. Als würden jüdische Kinder nicht zählen, diesen Eindruck bekomme ich leider immer wieder - und das tut mir weh, ja - sehr weh! Und ich höre jetzt schon die Stimmen, die sagen, denen tut es aber viel mehr weh. Vor allem haben die Palästinenser mehr Opfer, denen vieles mehr weh tut. "
----

Nur mit dem Unterschied, dass man in diesem Fall nicht einfach sagt, die Palästinenser haben mehr Opfer, sondern dass man auf Grund dieser einfachen Geschichte alles komplett zerlegt und entgegenwirft, teilweise mit sehr fadenscheinigen Argumenten. Ich finde es mehr als traurig, dass man nur Opfer und Geschichten von einer Seite erwähnen und darüber ausführlich diskutieren darf und andere Geschichten darf man nicht mal ansatzweise erzählen.

Das Thema dieses Threads von alpha lautet "Wie wird Frieden und Freiheit gemacht". Um über den Weg zum Frieden zu diskutieren, darf man nicht nur eine Seite bedauern und der anderen nur Vorwürfe machen, und genau das geschieht hier. Eine Diskussionsrunde benötigt für eine qualifizierte Debatte die Ansicht aus mehreren Perspektiven, dazu gehört auch die "gegnerische" Ansicht. Ein altes Sprichwort sagt: "Frieden schließt man mit dem Feind." Aber wenn dieser "Feind" nicht mit am Tisch sitzt, kann man mit ihm auch keinen Frieden schließen. Wobei ich hier niemand wirklich als Feind sehe, sondern im Extremstfall als "Diskussionsgegner" - wenn Du verstehst, was ich meine.

Grüße
Robbi

scoutkai Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 983

04.06.2002 02:35
#171 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:
Scoutkai
Den Inhalt meines Beitrages hast du nicht ansatzweise kapiert. du stützt Dich nur auf Hetzpropaganda gegen Israel und sonst nichts. Was wirklich abgeht, kannst du nicht im geringsten nachvollziehen.
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Sowie ich der Meinung bin das die Israelische Armee ohne Rücksicht in Häuser einrückt.

--------------------------------------------------------------------------------

Logisch, die machen das aus Spaß.


Klar das die das nicht aus spaß machen, deshalb gibt es ja auch soviele Offiziere, welche den Dienst in den Besetzten Gebieten verweigern.

Zu dem solltest du den Eindruck haben das ich das leben eines Israelischen Kindes für weniger wert halte als das eines Palästinensischen Kindes, dann tust du mir als nur leid, werter Robbi.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Na und hoppla auf einmal war das Haus kein Wohnhaus, nein sie haben einfach mal ausversehen eine Jahrhunderte alte Tür aufgesprengt und sahen auf einmal ein Kreuz. Na da hatten sie natürlich versehentlich eine Kirche gesprengt. Ja die haben nämlich soviel Sprengstoff zum einsatz gebracht, das die Kirche nicht mehr zu nutzen ist.
--------------------------------------------------------------------------------

Oh, es waren natürlich keine bewaffneten "Widerstandskämpfer" in dieser Kirche.


könnte es sein das du gereizt bist, oder warum dieser Sarkasmus. Diese Soladaten haben gerade eine Heilige Stätte entehrt. Ich dachte immer das Heilige Stätten, auch jene der anderen Religeonen besonders schützenswert für dich sind oder gilt dies nur für Jüdische Einrichtungen. Ja zu dieser Meinung muß man ja kommen.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Sowas müßte sich mal ein Polizeisondereinsatzkommando erlauben.
--------------------------------------------------------------------------------

Vor allem die palästinensische Polizei, die gesuchte Mörder einstellt.


Ohne konkrete Beweise läuft da nichts. Sowie ich mir gut vorstellen kann das die Israelische Seite auch auslieferungen von Menschen verlangen die mit Sicherheit Unschuldig sind. Das zeigen doch die Massenverhaftungen der letzten Zeit.
Man könnte schon fast meinen, das es keinen Palästinenser mehr gibt, zwischen 12 und Scheintot (In der Regel natürlich Männlich) der nicht schon mal von den Israelis verhaftet worden ist. Ist das eine Politik auf Gesetzen eines Demokratischen Staates basierend.
Wenn sich das die Deutsche Polizei mit den Sorben erlauben würde, na dann wäre in Deutschland aber die Hölle los.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Oder besser lieber nicht, ich könnte vielleicht selbst sonst zum Selbstmordattentäter werden, weil ich nicht glauben kann wie man das recht so verbiegen kann.
--------------------------------------------------------------------------------

Klar, vielleicht würdest du dann auch meine Kinder in die Luft jagen.


Werter Robbi das war zwar harter Sarkusmus von meiner Seite, doch das hättest du eigentlich erkennen sollen, so gut solltest du mich inzwischen schon kennen.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Nun wen dem so ist wären die Israelis verpflichtet gewesen Erste Hilfe zu leisten, sowie für Einweisung in ein Krankenhaus zu sorgen.
--------------------------------------------------------------------------------

Nun, wenn Du ein bisschen mitdenken würdest, wäre es die Pflicht der "Befreiungskämpfer" gewesen, Menschlichkeit zu zeigen. Einen 3-jährigen Jungen auf eine Krankentrage zu legen und darunter einen 10kg-Sprengsatz anzubringen, um zu schmuggeln, das sind für mich keine Menschen, die so etwas fertig bringen. Kinder als Waffenschutzschilde benutzen, toll.


Na toll deshalb unterläßt man die Erste Hilfe Pflicht wo dann mal keine Bombe ist, sondern schaut seelenruhig zu wie eine Mutter vor den Augen der Familie stirbt und sprengt dann deren Haus ganz. Ist das was du als Gerechtfertigt ansiehst
Ich hoffe mal nicht.

In Antwort auf:
Es ist normalerweise nicht meine Art, auf diese einseitige Weise zu diskutieren und ich tue das wirklich nicht gern. Mir ist bewußt, dass beide Seiten ihre Fehler haben, aber eben beide!!.
Aber Deine extrem einseitige Sichtweise zwingt mich auf die andere Seite.

Robbi


Deine Fotos könnte man auch anders auslegen. Sowie ich das sehe ist das zweite wohl eher das erste und das Foto wo der Junge in Polizeigewalt ist das Zweite. Frage mich nur wie wohl weitere Fotos aussehen würden, wenn es sie dann geben würde. Doch dann hätten sie wohl die Israelische Militärzensur nicht passiert.

Und nun noch mal Kristall klar.
1.Ich stehe auf der seite der Palästinenser!
2.Ich weiß das dort auch nicht alles Gold ist, was uns gezeigt wird.
3.Sehe ich aber einen gewaltigen Unterschied zwischen beiden Konflikt Parteien.
Nämlich im Fall Palästinenser ist es Straßen Terror, welchen man auch teilweise
als Freiheitskampf sehen muß. Den wer läßt sich schon gerne einsperren in Gethos
oder Reservaten. Das haben die Amerikanischen Ur Einwohner sich auch nicht
gefallen lassen. Waren sie deshalb in deinen Augen auch Terroristen.
Sie haben sich auch gegen ihre Unterdrücker gewehrt. Jetzt sag nicht das man das
nicht mit diesem Konflikt vergleichen kann. Die Israelische Armee geht auch sehr
oft Brutal vor. Nicht Umsonst gibt es immer mehr die den Dienst in den besetzten
Gebieten verweigern und dafür lieber in den Knast gehen.
Nun während man den Politischen Kampf der Palistinenser Straßenterror nennen kann,
so ist der Politische Kampf der Israelis Staatsterror, den die haben Soldaten im
Einsatz, welche nach meiner Ansicht für Kriege gedacht sind aber nicht zur
verfolgung von Straftätern.
Sowas gibt es doch sonst nirgends in der Welt. Natürlich außer den Amerikanern, die
in ihrer Cowboy Manier ala John Wayne sich als Weltmarshal sehen, doch nur dort
sich einsetzen wo es was zu holen gibt Politisch oder Wirtschaftlich.

Wie gesagt Unrecht geschieht auf beiden Seiten und auch auf beiden Seiten kommen Menschen zu Tode dadurch. Doch während auf der einen Seite nach deiner Meinung dies Terroristen tun, ich sehe das halt Differenzierter, es sind Terroristen darunter, aber eben auch Freiheitskämpfer, sind auf der anderen Seite Staatliche Organe welche Brutale Gewalt ausüben. Nicht Umsonst stehen diese Verbrechen inzwischen überall auf der Tagesordnung, weil sie eben durch einen Demokratischen Staat ausgeführt werden.

In Antwort auf:
Scoutkai
Den Inhalt meines Beitrages hast du nicht ansatzweise kapiert. du stützt Dich nur auf Hetzpropaganda gegen Israel und sonst nichts. Was wirklich abgeht, kannst du nicht im geringsten nachvollziehen.


Na und du stützt dich auf Hetzpropaganda gegen die Palästinenser, ansonsten würdest du sie nicht durch die Reihe als Terroristen bezeichnen und über einen Kamm scheren.
Etwas was ich im Fall Israel ja auch nicht tue.
Nur bin ich halt der Meinung, du ja scheinbar nicht, das Israel die Palästinenser mit Maßnamen bestraft die gegen jede Moral verstoßen. Ja deswegen haben sie nach meiner Meinung auch kein Recht mehr sich über die Gewalt der anderen Seite zu beschweren, üben sie die selbe Gewalt doch schon seit Jahrzehnten selber aus. Etwas was ich früher auch noch so gesehen habe wie du. Doch nun sehe ich das man diesen Konflikt mit dem der Ur Einwohner Amerikas oder dem Südafrikas sehr gut vergleichen kann.
Israel sollte schnellstens die 3.Lösung gehen.
Die erste wäre nämlich den Konflikt wie in Südafrika zu lösen. Bedeutet die Palästinenser erhalten die selben Rechte wie Israelis, dürfen nicht durch Religeös genormte Jüdische Gesetze eingeengt werden. Haben das Recht auf Entschädigung, sowie das Recht auf eigene Politische Parteien.
Die Amerikanische Lösung wäre unmenschlich. Würde bedeuten diesen Unrechtmäsigen Zustand bei zu behalten, eben die Palästinenser wie Nutztiere zu halten.

Ach ja es gebe auch noch eine 4.Lösung. Die wurde ja auch schon in Israel durchdacht.
Ermorden oder vertreiben des Palästinensischen Volkes, nur ob man da dem Amerikanischen oder dem Deutschen Beispiel folgt, da konnte man sich ja wohl noch nicht so recht entscheiden. Ich denke mal das hätte aber auch keinen Unterschied gemacht wofür sie sich entschieden hätten. Ob nun Gaskammer oder zum Jagdfreigabe für die Siedler ist da ja wirklich egal.

Na das war mal wieder Schwarzester Sarkasmus. Hoffe das hast du kapiert, aber ich dachte mir das ich das besser noch mal schreiben sollte.

Besser wäre für die Israelis und die ganze Welt, die 3.Lösung. Die Gründung eines Palästinenser Staates und am besten das schon gestern. Den zeit zum Verhandeln gibt es eigentlich nicht mehr. Die wurde von Israel, als jene die am längeren Hebel sitzen, verspielt. Wofür besonders der Napoleonische Machtwahn einiger Israelischer Politiker verantwortlich ist.
Sage mir nicht das Sharon den Frieden und eine Souveränen Palästinenserstaat wollte.
Den das war nur blanke Propanganda von ihm. Wie könnte sich auch so ein Mensch auf einmal von einem Saulus in einen Paulus verwandeln, das könnte ich mi ja nicht mal in den Kühnsten Träumen vorstellen nach dem was ich alles über diesen Rechtsradikalen erfahren habe, den man im Gegensatz zu Haider gewähren läßt und den Hof macht.

Ich hoffe mal du warst irgend wie durch etwas so in Rage das du Blind vor Wut warst, sonst hättest du dich nicht so gehen lassen. Doch vielleicht begreifst du jetzt wieso Palästinenser so auf Israelis reagieren. Die brauchen keinen der sie gegen die Israelis aufhetzt. Das erledigen die israelis schon selbst mit ihren besuchen in den letzten über 50 Jahren in den Besetzten und inzwischen teilweisen Autonomen Gebieten.
Da würde selbst dann auch ein eigener Staat Palästina nichts bringen, wenn Israel den auch wieder überfallen würde, wo sie noch nicht mal Autonome Gebiete Respecktieren.

Scoutkai
Allzeit Bereit / Be Prepeared

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 10:35
#172 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Scoutkai
In Antwort auf:
Diese Soladaten haben gerade eine Heilige Stätte entehrt. Ich dachte immer das Heilige Stätten, auch jene der anderen Religeonen besonders schützenswert für dich sind oder gilt dies nur für Jüdische Einrichtungen. Ja zu dieser Meinung muß man ja kommen.
Es hatten sich viele bewaffnete "Freiheitskämpfer" darin verschanzt. Eine "Entehrung" fand durch diese Menschen statt! Du sprichst hier von "Entehrung", weil es sich um eine christliche Einrichtung handelt. Synagogen wiederum bezeichnest du als tote Materie, die nicht mehr wert besitzen als ein Kiosk - eine für mich völlig antijüdische Sichtweise. Fasse ich nun Deine restlichen antijüdischen Äußerungen zusammen, deine Bemerkungen hinsichtlich der Hinweise auf die Deutsche Vergangenheit, dass diese Hass erzeugen würden - eine Deutung im Klartext "Juden sind für den Antisemitismus selbst verantwortlich", deine heftige Kritik an Israel, in der du den Hass gegen Israel betonst und dessen Existenzrecht absprichst, wird hier ein sehr deutliches Bild über Dich erkennbar. Ich bedaure sehr, dass ich das so feststellen muss, da ich keinen Zweifel bisher an deiner Gutmütigkeit hatte und ich Dich sehr schätzte. Du begibst dich in die gleiche Ecke, als jener Mr. Spock, der den ZdJ mit einem Kaninchenverein gleichstellt. Euer Zusammenhalt im Thread "Westerwelle...", in dem zum Beispiel Joschka Fischer als "Kriegstreiber", trotz seinen friedlichen Gesprächen mit Arafat, hingestellt wird, Friedmann angeblich alt gegen Westerwelle aussieht, dem ich deutlich widersprechen kann, Schäuble Friedmanns geschätztes Verhältnis zu Antisemiten als Unsinn deklariert (Schäuble ist kein Jude und kann das nicht im Entferntesten beurteilen), machen dies noch deutlicher.

In Antwort auf:
Zu dem solltest du den Eindruck haben das ich das leben eines Israelischen Kindes für weniger wert halte als das eines Palästinensischen Kindes, dann tust du mir als nur leid, werter Robbi.
Auch hier sehr deutlich: Ich sprach von "jüdischen" Kindern und du von "israelischen" - logisch, nicht alle Israelis sind Juden.
In Antwort auf:
Bedeutet die Palästinenser erhalten die selben Rechte wie Israelis, dürfen nicht durch Religeös genormte Jüdische Gesetze eingeengt werden
Und schon die nächste antijüdische Agitation. Zwischen israelisch-politischen und jüdischen Gesetzen liegt ein weiter Unterschied, dass Dir sicherlich mit klardenkendem Verstand bewußt ist.
In Antwort auf:
Vor allem die palästinensische Polizei, die gesuchte Mörder einstellt.
---
Ohne konkrete Beweise läuft da nichts.
Die palästinensische Polizei in Gaza stellte zum Beispiel die terroristischen Brüder Rajah und Amr Abu-Sita ein, die den Israeli Uri Megidish ermordet hatten und um deren Auslieferung Israel gebeten hatte. So etwas kannst Du nicht wissen, weil Du in dieser Sache zu wenig Einblick hast.
In Antwort auf:
Na toll deshalb unterläßt man die Erste Hilfe Pflicht wo dann mal keine Bombe ist, sondern schaut seelenruhig zu wie eine Mutter vor den Augen der Familie stirbt und sprengt dann deren Haus ganz. Ist das was du als Gerechtfertigt ansiehst
Ich habe hier das militärische Vorgehen öfter kritisiert, als Du Zusammenhänge kapierst.
In Antwort auf:
Deine Fotos könnte man auch anders auslegen. Sowie ich das sehe ist das zweite wohl eher das erste und das Foto wo der Junge in Polizeigewalt ist das Zweite.
Würdest Du meine Beiträge richtig lesen, wäre dieser Satz nicht nötig. Ich schrieb "Schaust Dir das 2. Bild an, das 5 Minuten vorher gemacht wurde.
In Antwort auf:
Frage mich nur wie wohl weitere Fotos aussehen würden, wenn es sie dann geben würde.
Natürlich vermutest Du in Deinem Hass, dass der Junge anschließend gefoltert und mißhandelt wurde. Ich schrieb vor dem 1. Bild, dass dem Jungen nichts passierte.
In Antwort auf:
1.Ich stehe auf der seite der Palästinenser!

Und ich bin kein Gegner der Palästinenser, nur etwas weitsichtiger als Du.
In Antwort auf:
Etwas was ich früher auch noch so gesehen habe wie du.
Reicht Deine Erfahrung mit dem Nahost-Konflikt über 20 Jahre hinaus? Dann können wir uns darüber weiter unterhalten.
In Antwort auf:
Na und du stützt dich auf Hetzpropaganda gegen die Palästinenser, ansonsten würdest du sie nicht durch die Reihe als Terroristen bezeichnen und über einen Kamm scheren.
Eine verwerfliche und gemeine Unterstellung, die ich hier mit äußerster Entschiedenheit zurückweise! Es beweist nur Deine Unfähigkeit, entsprechend von mir geschriebenes geistig aufzufassen und zu diskutieren.
In Antwort auf:
Ermorden oder vertreiben des Palästinensischen Volkes,
Es herrscht nach wie vor in Köpfen der Hamas, Fatah und Dschihad der Wille, das jüdische Volk und Israel zu vernichten. Das ist kein Sarkasmus, sondern die Realität, die Du bewußt ignorierst. Es gab von israelischer Seite solche Äußerungen von Dir, jedoch wurde und wird das durch die Demokratie Israels verhindert.
In Antwort auf:
Nicht Umsonst gibt es immer mehr die den Dienst in den besetzten
Gebieten verweigern und dafür lieber in den Knast gehen.
Dazu eine persönliche Geschichte:
Ein junger israelischer Soldat leistete Dienst an einem Ort, an dem es zu Randalen und Schießereien kam. Ein maskierter Palästinenser erhob eine Waffe und zielte auf ihn. Der Soldat hatte zuerst geschossen, in den Bruchteilen von Sekunden und den Palästinenser dabei getötet. Nachdem die Lage sich beruhigte und die Soldaten den Leichnam bargen, stellte sich heraus, dass dieser erst 14 war. Der Soldat fiel zu Boden und weinte. Er konnte es nicht weiter verkraften und quittierte den Dienst. Nach einem Nervenzusammenbruch und Krankenhausaufenthalt wurde er nicht eingesperrt sondern zum Sanitäter ausgebildet, wo er vielen Menschen, auch Palästinensern, geholfen hatte. Monate später erzählte er mir immer noch unter Tränen diese Geschichte. Es ist schlimm, dass so etwas passierte. Seine Trauer macht den Jungen nicht wieder lebendig. Aber in Deinen Augen ist dieser Mensch nur ein brutaler Kindermörder!

Nein lieber Scoutkai, ich kann Dich hier nicht auf eine Quelle verweisen, du findest solche Berichte in keiner Tageszeitung und auch auf keiner Internetseite. Du kannst sie glauben oder nicht, ich kann es nicht beeinflussen. Aber wahrscheinlich wirst Du sie nicht glauben und in mir einen Lügner sehen, da Du die israelischen Soldaten nicht als Mensch siehst und nur Hass gegen Israel verspürst.

Schönen Tag

Robbi

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

04.06.2002 10:56
#173 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

@ alpha

Hallo alpha,
In Antwort auf:
@............, wenn ihr einen persönlichen "Feldzug" gegeneinander führen wollt, so Bitte ich Euch dies nicht unter diesem "Titel" zu schreiben. Ihr habt die Mail zur Verfügung und könnt ja allenfalls einen neuen "Titel" eröffnen. Hier sind die Themen zu Friede und Freiheit die Prämisse!
Offensichtlich kann dieser Aufruf von Dir wiederholt werden, sooft man dazu Lust hat.

Diese demonstrativ zur Schau gestellte Taubheit findet man nicht nur hier, sondern fand sie auch andernorts. Allerdings nur solange, bis sämtliche „off-topic“ Postings aus den einzelnen Threads kommentarlos entfernt wurden.

Ein begrüssenswerter Eingriff, der keineswegs die Meinungsfreiheit einschränkt, sondern zum Nachdenken anregt. Wer dies (Aufforderung zum Nachdenken) als Beschneidung seiner Persönlichkeitsrechte ansieht....*schulterzuck*

Mit freundlichen Grüßen
Erisko

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

04.06.2002 11:30
#174 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Robbi Hallo Robbi, Du wirst in zunehmendem Masse subjektiver. Du fragst mich tatsächlich:
In Antwort auf:
wo schrieb ich denn, dass die Kinder selbst daran Schuld sind?
Aufgrund einer Aussage von mir, dass die Kinder nichts dafür können und auch vor der Haustür erschossen würden schreibst Du mir:"
In Antwort auf:
sonst müssten wir uns darüber unterhalten was denn palästinensische Kinder an der Front verloren haben
Ja wie soll man den das sonst verstehen frage ich Dich? schau doch die Wahl Deiner eigenen Worte etwas genauer an! Oder kann es sein, dass es dir nicht gefiehl, dass ich dich auf den Umstand hinwies, dass die Israelischen Truppen IN die Häuser der Palästinenser Kommen? Wie sich die Soldaten dort verhalten hatte ich noch nicht einmal geschrieben.

In Antwort auf:
Aber ja doch, die Palästinenser haben ja mehr Opfer.
In solch Zynischer Art und Weise hatte ich Dir noch nie geantwortet. Fakt bleibt, dass es ein Unterschied ist ob Mütter im Verhältnis 1:30 weinen oder eben nicht. Fakt bleibt, dass wenn es - nach Deinen Aussagen - keine wesendliche Rolle spielt wieviele Tote auf welcher Seite zu beklagen sind, wäre die Diskussiohn um den Holochoust auch nicht mehr relevant oder?
In Antwort auf:
Dann........auch überlegen, "warum" israelische Soldaten in die Häuser eindringen. Dass man Kistenweise Waffen und Munition.......

Also Robbi? was würden die Palästinenser im umgekehrten Fall in Israel finden? Alles bis und mit Atomwaffen! bist Du so Blind oder willst Du es nicht sehen? Wenn eine der bestgerücteten Armeen der Welt über autonomes Gebiet anderer gerade so verfügt wie es will...ja wer würde sich nicht wenigstens versuchsweise wehren??? Panzer und Atombomben gegen welche Waffen sagtest Du noch??? Es sind nicht "Nur die Palestinenser welche sich bei einer solchen Unterdrückung wehren. Dies kannst Du in vielen Nationen verfolgen nur dass jene noch keine solche Armee haben wie dies die Israelis haben.

Wir können mit eigenen Augen sehen, wie die Soldaten der Israelis in die Häuser der Palästinenser eindringen, Wände der Wohungen durchschlagen Frauen und Kinder zu tode erschrecken und als die Soldaten gefragt wurden was sie hier denn tun müssten, gaben sie zur Antwort wir Wissen es nicht!! Aber Du Robbi scheinst es zu Wissen?? Bitte etschuldige, aber hier drängt sich wirklich der Vergleich zu den Nazis von damals auf.


In Antwort auf:
Hast Du....schon einmal mit einem israelischen Soldaten unterhalten?
`Natürlich nicht und ich bin sogar überzeugt davon, dass die meisten von ihnen lieber nicht im Einsatz wären, aber das war im 3. Reich auch der Fall, da wurde gar versucht den Führer umzubringen. Nur ist es für die Pal. Geschädigten nicht mehr relevant ob sie nun von einer "tut mir Leid Kugel, oder einer ihr habts verdient Kugel" getroffen wurden. Auch bei der Zerstörung der Häuser ist es nicht relevant ob gerne oder nicht, denn Fakt ist sie wurden und werden zerstört. In den Medien siehst Du die Wahrheit.

Puppenspieler in Ramallah: Hierzu habe ich nur Deine Aussage und die ist nicht mehr Objektiv. Die Schlussfolgerung die Du aus Deiner Erzählung ziehst finde ich höflich ausgedrükt sehr bedenklich! Zu dem Puppenspieler kann ich mich mangels Fakten nicht äussern, denn soetwas hatte ich bis anhin weder gehört noch gesehen. Ich würde mich also zu etwas äussern von dem ich nichts Weiss.

Ja Robbi aber niemand von uns kann etwas dafür dass sich die Geschichte nun im umgekehrten zu wiederholen scheint und wieder sind jene die es ändern könnten auf beiden Augen blind. Es schmerzt alle Robbi nicht "nur" Dich und Du wirst ja hoffendlich nicht behaupten wollen, dass sehr viele weinende Mütter genauso sind wie weniger. Natürlich ist jeder Tote einer zu viel aber....

Denk Bitte erst einmal darüber nach Robbi. In Ruhe........

Herzliche Grüsse
alpha

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

04.06.2002 11:48
#175 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Erisko

Hallo Erisko, Na ja wenn es denn wenigstens nach dem Motto: "in der Kürze liegt die Würze" ginge, wäre es halb so Tragisch......oder wenn es nich stets über die Jahrtausende ginge......

Herzliche Grüssew
alpha

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

04.06.2002 11:51
#176 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Robbi Hey Robbi mindestens FÜNF "Polizisten" braucht es um einen KLEINEN Lausbub der u. U. Steine Warf einzuschüchtern und mindestens ein Stück mitzunehmen um ihm ja genügend Angst einzujagen...wie beschämend soetwas ist.......bemerkst Du das denn gar nicht mehr???
MfG
alpha

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

04.06.2002 12:33
#177 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo RobbiP
Klar sind die Kinder, die am meisten in diesem Konflikt leiden. Ich will hier das Leiden mancher israelischen Kinder nicht verharmlosen aber in Israel sind keine palästinensische Soldaten, die die Israelis verhaften, Misshandeln, Häuserzerstören usw!
Die Palästinenser sind nicht der Besatzer! Die Lage in den palästinensischen Gebieten ist mit der in Israel überhaupt nicht zu vergleichen und das weißt du genau oder vielleicht auch nicht!
Die meisten Israelis führen fast ein ganz normales Leben in Israel und auch in den jüdischen Siedlungen, wobei die Palästinenser kein Leben mehr haben!
Die Zahlen der Opfer sind auch nicht miteinander zu vergleichen, denn die Anzahl der palästinensischen Opfern mindesten 10 mal höher als die der Israelis.
Man sollte nicht vergessen, dass die israelische Armee Tag für Tag die palästinensischen Gebiete angreift und Menschen bombardiert und vernichtet.

Was bringt man in den Nachrichten über Palästina und Israel? Kaum was! Nur über sehr wichtige Ereignisse wird berichtet, obwohl die israelische Armee ihren aggressiven und barbarischen Krieg gegen die Palästinenser ununterbrochen führt!
Die Medien haben für eine Weile viel berichtet aber das Geld wurde wahrscheinlich eingeschränkt und wir wissen alle, wer die Medien kontrolliert und die größte Propaganda aller Zeiten betreibt!

Gestern hat die israelische Armee alle Männer eines Flüchtlingslager bei Nablus verhaftet und verhört! Man soll sich so was vorstellen! Massenverhaftungen, die mit der Nazi-Zeit zu vergleichen sind! Ich sage das bewusst und sehe viele Ähnlichkeiten zwischen den Methoden Israels und der Nazis und auch den USA! Ob man dies Massenverhaftungslager, Massenvernichtungslager oder KZ nennt, spielt dabei keine große Rolle!
Langsam muss sich Jeder von uns Gedanken machen, ob wirklich die Nazi-Opfer von Gestern die heutigen Nazis geworden sind oder werden wollen?!
Grüße
Naél

Michalive ( Gast )
Beiträge:

04.06.2002 12:35
#178 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:

Hey Robbi mindestens FÜNF "Polizisten" braucht es um einen KLEINEN Lausbub der u. U. Steine Warf einzuschüchtern und mindestens ein Stück mitzunehmen um ihm ja genügend Angst einzujagen...wie beschämend soetwas ist.......bemerkst Du das denn gar nicht mehr???



Hätten man den Jungen lieber erschiessen sollen?

Verzeihe meine Überspitzung aber Deine Argumentation zu diesem Ereignis zeigt deutlich in welcher verschobenen Gedankenwelt so manch Pro-Pali sich befindet!

Ein palästinensischer Junge schmeisst Steine auf israelische Polizisten und wird festgenommen , pisst sich vor lauter Angst in die Hose und wird wieder laufen gelassen und man macht die Israelis verantwortlich das der Junge etwas eingeschüchtert wurde! Kann ja ein Trauma jetzt haben... ...vor Juden sich aus Angst in die Hose gemacht... wie peinlich!

Es ist völlig Ok das man dem kleinen soviel Angst wie nötig einjagt damit er das nächstemal zuhause bleibt als sich von den Tanzim zu Demonstration bringen zu lassen bzw. als menschliches Schutzschild für Tanzimheckenschützen missbraucht zu werden!

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

04.06.2002 12:40
#179 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Michalive
Dir wäre es sowieso am Liebsten, wenn man alle vernichten würde!

Michalive ( Gast )
Beiträge:

04.06.2002 12:47
#180 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:

Die Zahlen der Opfer sind auch nicht miteinander zu vergleichen, denn die Anzahl der palästinensischen Opfern mindesten 10 mal höher als die der Israelis.



Stimmt die palästinensischen Verlustzahlen sind höher, und?
Was sagt das aus nichts, rein garnichts!!!

Während des zweiten Weltkriegs waren die deutschen Verluste auch höher als die der Amerikaner oder Engländer an der Westfront... und waren die Deutschen damals die guten?

Ein weitere von der Pro-Pali-Fraktion gerne unterschlagenes Argument ist der Umstand das die Palästinenser mehr Zivilisten umbringen im Verhältnis zu getöteten israelischen Soldaten!

Und zu behaupten die Israelis würden in der Westbank ausschliesslich oder in ihrer Zielrichtung palästinensische Zivilisten töten ist eindeutig ein palästinensische Propaganda-Lüge... ...in diesem Zusammenhang warte ich ja immer noch auf die über 500toten palästinensischen Zivilisten die es ja angeblich in Jenin gab!!! Wo sind sie den?

In Antwort auf:

Ich will hier das Leiden mancher israelischen Kinder nicht verharmlosen aber in Israel sind keine palästinensische Soldaten, die die Israelis verhaften, Misshandeln, Häuserzerstören usw!



Nö... die Palästinenser töten nur gerne israelische Besatzer-Babies vor Eisdielen, wie vor einigen Tagen geschehen!

In Antwort auf:

Gestern hat die israelische Armee alle Männer eines Flüchtlingslager bei Nablus verhaftet und verhört! Man soll sich so was vorstellen! Massenverhaftungen, die mit der Nazi-Zeit zu vergleichen sind



Und die meisten nach einem kurzen Verhör wieder laufen gelassen!
Gegen wenn ein Verdacht besteht zu einer radikalen Organistatin zu gehören wird in Haft bleiben... ...ist auch richtig so oder soll die IDF die Palästinensischen Terroristen oder "Freiheits"kämpfer auch noch verhätschlen und wieder laufen lassen damit sie Israelis töten können?

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 18
«« Judenfrage
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen