Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 261 Antworten
und wurde 6.546 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Michalive ( Gast )
Beiträge:

04.06.2002 12:49
#181 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:

Dir wäre es sowieso am Liebsten, wenn man alle vernichten würde!



Nael,

Vernichtung der radikalen Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation: Ja

Das palästinensische Volk: Nein


Ich habe das schon oft genug gesagt, die Palästinenser sollen ihren Staat bekommen aber nicht zu ihren Forderungen sondern zu den israelischen Bedingungen!

Terror = Keine Verhandlungen, keinen Rückzug und keinen Staat Palästina

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 14:02
#182 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Alpha, hallo Alpha
In Antwort auf:
Ja wie soll man den das sonst verstehen frage ich Dich? schau doch die Wahl Deiner eigenen Worte etwas genauer an!
Schon mal daran gedacht, dass ich die Eltern dafür verantwortlich machen könnte? Denk mal genauer nach!
In Antwort auf:
Fakt bleibt, dass es ein Unterschied ist ob Mütter im Verhältnis 1:30 weinen oder eben nicht.
Eine einzelne Mutter weint nicht im Verhältnis 1:30. Außerdem ist die Zahl völlig überzogen. Du würdest damit behaupten, auf 100 Israelische Opfer fallen 3000 Tode Palästinenser.
In Antwort auf:
Alles bis und mit Atomwaffen
Klar, die Israelis haben Atomwaffen im Wohnzimmer!
In Antwort auf:
bist Du so Blind oder willst Du es nicht sehen?
Ich sehe beide Seiten, nicht nur eine, deswegen stelle ich Dir die Frage zurück.
In Antwort auf:
Panzer und Atombomben gegen welche Waffen sagtest Du noch???
Atombomben gegen harmlose Steine - Das willst Du sicherlich hören.
In Antwort auf:
ja wer würde sich nicht wenigstens versuchsweise wehren
Wehren, in dem man kleine Kinder im Kinderzimmer erschießt. Dass sich die Palästinenser wehren, ist ihr gutes Recht. Aber auch sie sollten unterscheiden, auf welche Art, nicht nur die Israelis.
In Antwort auf:
Hierzu habe ich nur Deine Aussage und die ist nicht mehr Objektiv.
<--->
In Antwort auf:
Ich würde mich also zu etwas äussern von dem ich nichts Weiss.
Merkst du Deinen eigenen Widerspruch? Hauptsache, mir Subjektivität unterstellen!
In Antwort auf:
Natürlich nicht und ich bin sogar überzeugt davon, dass die meisten von ihnen lieber nicht im Einsatz wären, aber das war im 3. Reich auch der Fall,
von der von israelische Soldaten gegründeten Friedensbewegung wohl auch noch nichts gehört. Gab es die im 3. Reich? Wenn sich die Israelis wie die Nazis verhalten hätten oder würden, gäbe es seit 1950 keine Palästinenser mehr. Israel hat rechtsradikale Parteien durch gerichtlichen Beschluß verboten. Sharon ist nicht an einer Vernichtung der Palästinenser interessiert - mein lieber Freund Alpha, hier gibt es gewaltige Unterschiede!
In Antwort auf:
In den Medien siehst Du die Wahrheit.
Sorry, ich lese selten die Bild-Zeitung. Aber mit dieser Aussage wird mir einiges klar.

Grüße
Robbi

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

04.06.2002 15:46
#183 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Michlive, eigendlich hatte ich Robbi angesprochen, da er bis dato noch etwas mehr Niveau hatte als Du es hast. Aber tampi.....immerhin bist Du dir noch bewusst, dass es "Überspitzt" ist und entschuldigst Dich auch dafür. Ich bin weder pro Pali- noch pro Isr. ich bin auf der Seite der Gerechtigkeit, welche ich sogar höher bewerte als die Rechtssprechung, da in der Regel Recht, nicht = Gerecht bedeutet.

mein lieber Micha, der Junge wird nicht ein Trauma haben sondern neben der Angst (tiefgehendes Gefühl) ist er ab nun auch von allem überzeugt was man ihm an negativem über Israel erzählen wird....und das kind ist der Knabe von Morgen..und übermorgen ist es der Mann, der nicht mehr zu besänftigen ist.....
Denken heisst Grenzen zu überschreiten Micha....tu es.....
MfG
alpha

andreas Offline

Senior

Beiträge: 68

04.06.2002 16:02
#184 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Robbi und Michalive.

Um einem gepflegten Aneinander vorbeireden Einhalt zu gebieten, will ich meine Intention noch mal erläutern.

Zuallererst sollten wir, wie alpha vorgeschlagen hat, uns den Titel dieses Threads verinnerlichen.
Zweitens ging es mir nicht um Mitleidhascherei! Ich wollte pointieren, dass das Leben der pal. Kinder von Gewalt dominiert wird. Die von alpha inspirierte Hilfsaktion ist mit dem Argument, es gaebe auch Leid auf der anderen Seite, nicht kaputt zu reden. Hier behauptet doch niemand, dass dort nicht geholfen werden soll. Im übrigen glaube ich, dass die Traumatisierung des gesamten jüdischen Volkes - wenn auch in anderer Weise - bereits stattgefunden hat, jedoch im globaleren Verständnis, wie die Metamorphose vom Talmudjuden zum Muskeljuden (siehe Artikel im entspr. Thread) zeigt. Auch hier ist Hilfe angesagt, professionelle Hilfe!

In Antwort auf:

Es ist völlig Ok das man dem kleinen soviel Angst wie nötig einjagt damit er das nächstemal zuhause bleibt

Robbi, welch sensible Psychologie - Respekt. Der Junge wird von jetzt an klöppelnd hinter dem Sofa sitzen.

Es ist im übrigen eine ungeheuerliche Unterstellung, jeden "Pro-Pali" als Terroristensympathisanten zu diffamieren, wie es oft zwischen den Zeilen oder auch ganz unverhohlen vermittelt wird.

Gruesse
andreas

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 16:13
#185 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Andreas
In Antwort auf:
Robbi, welch sensible Psychologie - Respekt. Der Junge wird von jetzt an klöppelnd hinter dem Sofa sitzen.

Das habe ich nirgends geschrieben.

Grüße
Robbi

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 16:19
#186 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Alpha
In Antwort auf:
mein lieber Micha, der Junge wird nicht ein Trauma haben sondern neben der Angst (tiefgehendes Gefühl) ist er ab nun auch von allem überzeugt was man ihm an negativem über Israel erzählen wird....und das kind ist der Knabe von Morgen..und übermorgen ist es der Mann, der nicht mehr zu besänftigen ist.....
Du darfst eines nicht vergessen, lieber Alpha, es gibt in Palästina kaum Kinder, die diese negativen Gefühle nicht haben. Ihre Träume bestehen meist aus Alpträumen. Denke einfach an meinen Thread "Kinderträume". Meinst du, ich habe diese Einstellung plötzlich verloren? Aber eben auch viele israelische Kinder haben diese Gefühle, und ich bedaure es, dass man darüber nicht ein Wort verlieren darf, ohne dass in einem Streit endet und meine Einträge dadurch als Niveaulos bezeichnet werden, nur weil ich eben versuche, auch mal ein paar Gegenargumente ans Licht zu bringen.

Grüße
enttäuschter Robbip.

andreas Offline

Senior

Beiträge: 68

04.06.2002 16:22
#187 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Robbi

aber du verstehst, worauf ich hinaus will: ein Kind, das aufgestachelt wird, gegen die "grausamen" Besatzer zu kämpfen, wird wohl kaum geläutert werden, wenn es am eigenen Leib erlebt, wie sich die Klischees bewahrheiten.

Gruss Andreas

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

04.06.2002 16:23
#188 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Andreas & RobbiP

Das waren die Worte von Michalive im Beitrag 337, eine Seite davor!

@RobbiP
Leider habe ich das Gefühl, dass deine Neutralität in diesem Forum langsam verschwindelt! Vielleicht liege ich auch falsch mit meinem Gefühl!?
Grüße
Naél


alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

04.06.2002 16:35
#189 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Robbi,
selbstverständlich habe ich daran gedacht dass Du die Eltern verantwortlich machen könntest, aber dann hättest Du als erwachsender Mann dies ja auch so geschrieben, wobei Dir aber vermutlich klar geworden wäre, dass ich Dich dann gefragt hätte, wie soll der Vater der von den Israelis verhaftet wurde und die Mutter welche nach Nahrungsmitteln suchen muss, sich auf ein Kind konzentrieren, damit es ja nicht aus dem Hase geht, denn das Kleinkind muss ja verstehen was das heisst wenn die Istaelis in palästinensischen Gebieten eine Ausgangssperre verhängt..ja versteht jedes Kind.
In Antwort auf:
Ausserdem ist die Zahl völlig überzogen. Du würdest....
Siehst Du...jeder Mensch reagiert auf Grössenordnungen auch Du......Na..na Robbi die Israelis sind also Opfer und die Palästinenser halt Tote......bricht hier dein Ego durch??
In Antwort auf:
Klar, die Israelis haben Atomwaffen im Wohnzimmer
Na ja es Lebe der Zynissmus! Aber ist schon klar das dies nicht geht, denn alleine schon die Menge der schweren Waffen könnten niemals in Räumen der Zimmergrösse aufbewahrt werden. Zudem werden die Waffen zu oft gebraucht weshalb man sie nicht in diese Räume unterbringen würde.

Ja kann sein das Du beide "Seiten" siehst, aber die Frage ist doch ob Du dies auch bewusst tust?? Objektiv ist es auf jeden Fall nicht mehr!

In Antwort auf:
Atombomben gegenharmlose Steine- Das willst Du sicherlich hören
Na hier bist Du wohl doch, wenigstens kurz über die Bücher gegangen, denn ansonsten würdest Du nicht mit einer derartigen Verlegenheitsantwort reagieren!Zudem möchte ich sicherlich soetwas nicht hören, sondern was Israel allenfalls für eine Befriedung tun würde/könnte.

In Antwort auf:
Wehren in dem man kleine Kinder im Kinderzimmer erschiesst. Dass sich die Palästinenser wehren ist ihr gutes Recht, aber auch sie sollten unterscheiden........

Bist Du so in Nöten, dass Du die einzige Ausnahme, die es in dieser Form gegeben hat zitierst??? Es war natürlich auch eine verabschäuungswürdige Tat von blinden Hassern. Wie sollen sich denn die Palästinenser Deiner Meinung nach wehren? Keine Panzer-, Keine Haubitzen-, Keine Armee-, AUSGANGSSPERREN-, jene die sich wehren wollen werden von Israel gezielt mit Raketen aus den Helis Elliminiert...wie sollten sie sich wehren Robbi???

Doch Robbi gehört hatte ich schon von Israelischen Friedensbewegungen, nur gesehen- oder gar Auswirkungen von solchen hatte ich bis anhin vermisst. Ja es gab im 3. Reich unzählige Helfer, die allerdings weitestgehend namenlos blieben, da sie im Gegensatz zu den von dir genannten Fridensorganisationen, damals ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten. Es gab ja Gottseidank zwischendurch auch noch andere Führer sowohl in Israel- den USA- wie auch in anderen Nationen, die ein solches Massaker verhinderten. Wenn mich nicht alles täuscht, sind aber eben solche in der Regierung und es waren auch diese, die den guten Führer des Friedens Y. Rabbi ermodeten! Mit Sicherheit waren es aber keine Palästinenser!

Mein lieber Freund Robbi, Die Unterschiede, bezogen auf das Jahr 2002 sind im Vergleich zu damals nich so Gross wie Du es offenbar siehst.......gehe einmal in Dich........in Ruhe.............Ich bin davon überzeugt, dass wenn ein Führer wie Scharon es ist, sich erlaubt der ganzen Welt den Stinkefinger zu zeigen, allen mitteilt dass es niemand etwas anginge was sie Tun und so Kriegsgail ist wie er, dann hatt er auch den Drang dieses Volk das sein Feindbild ist zu vernichten.

Robbi ich lese keine Zeitung, ich bin nur an seriösen und schnellen Quellen interessiert und dazu gehört natürlich auch das schweozer Fernsehen, in dem auch gestern wieder zu sehen war, wie alle jugedlichen und Männer auf die Strassen getrieben wurden, wo sie vor den anwesenden Panzern auf dem Boden sitzen mussten, die Hände hinter dem Kopf verschränkt. Danach war zu sehen, wie Transportlaster (sahen aus wie bei uns diese Viehtransporter) vorfuhren un die Männer auf diese Laster verfrachtet wurden.........das sind Fakten Robbi...wie soll sich der Palästinenser nun wehren hattest Du gesagt...
Alles Liebe
alpha

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

04.06.2002 17:10
#190 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@RobbiP. Hallo entäuschter Robbi,
In Antwort auf:
Du darfst nicht vergessen lieberalpha, es gibt in Paläs......................................aber eben auch viele israelische Kinder haben diese Gefühle und.......


Also ersteinmal ganz ehrlich, dass hätte ich beinahe echt vergessen, dass Du einmal einen solchen guten "Einschub" gebracht hattest. Ich würde auch nie bstreiten, dass es auch Ängste bei den israelischen Kindern gibt, nur 1. werden diese nicht beinahe Täglich auf's neue bestätigt wie bei den Palestinensern 2. Ist die Häufigkeit der Vorfälle in Israel inm keinem Vergleich zu den Gebieten In Palästina
3. Israelis können jederzeit in einen Flieger- oder sonst was steigen und die Kinder- oder die ganze Familie kann dann in die Freien oder wohin sie sont wollen!
Mann könnte noch viele solcher "Ungleichheiten" aufzählen, was aber wenig Sinn machen würde. Unumstösslicher Fakt ist nun mal der, dass die palästinensischen Kinder kaum zur Schule gehen können (wegen den Israelis) geschweige denn die Möglichkeit hätten in irgend ein Flieger zu steigen oder Ferien zu machen........Robbi.......das musst Du doch auch sehen! Darüber lässt sich ja nicht einmal streiten, weil es eben Fakten sind. Der Flughafen der Palästinenser wird auch von Israel "befehligt"!

Es ist wichtig beide Seiten zu sehen, aber doch Bitte nicht so wie man es möchte, sondern so wie es leider ist. Mir wäre es doch viel lieber wir könnten schreiben, z. B. Isr. und Pal. Kinder durften gemeinsam in die Freien nach xy Fliegen wo sie für die Zeit von xx Wochen und in einzelnen Fällen bis zu xx Monaten bleiben können. Dir sicherlich auch und es könnte ja so sein, wenn mehr die Wahrheit sehen könnten und nicht die Ideale, welche NOCH NICHT existiert. Deshalb brauchst Du nicht entäuscht zu sein.
Liebe Grüsse
alpha

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 21:53
#191 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Naél

Hallo Nael,
In Antwort auf:
Leider habe ich das Gefühl, dass deine Neutralität in diesem Forum langsam verschwindelt!
Da möchte ich Dich einfach nur auf meinem Beitrag an Scoutkai von gestern hinweisen:
"Es ist normalerweise nicht meine Art, auf diese einseitige Weise zu diskutieren und ich tue das wirklich nicht gern. Mir ist bewußt, dass beide Seiten ihre Fehler haben, aber eben beide!!."

Wenn hier aber auf eine derart provozierenden Art und Weise mit völlig unakzeptablen Argumenten ausschließlich gegen Israel gedonnert wird, sorry - dann werde ich auf eine Seite förmlich abgedrängt.

Herzliche Grüße
Robbi



RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 21:53
#192 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Alpha
In Antwort auf:
selbstverständlich habe ich daran gedacht dass Du die Eltern verantwortlich machen könntest...
Ich habe hier z. B. an den kleinen Muhammad gedacht. Wieso muss sein Vater ihn mitnehmen, wo es "was zu erleben" gibt. Er fuhr mit ihm im PKW ganz bewußt in ein Krisengebiet, viele Schüsse fielen, der Junge wurde getroffen und getötet. Für mich spielt es keine Rolle, welche Schüsse ihn getroffen haben, aber der kleine war auf jedenfall unschuldig und lebt nun nicht mehr. Ist der Vater nicht mitschuldig? Ich will aber jetzt nicht wieder zerlegt werden, von wegen die Besatzung ist Schuld, israelische Barbaren waren es oder sonst was. Sonst drehen wir uns wieder im Kreis.
In Antwort auf:
Na..na Robbi die Israelis sind also Opfer und die Palästinenser halt Tote......bricht hier dein Ego durch??
Wenns besser gefällt, dann sind es halt bei beiden Todesopfer - besser?
In Antwort auf:
Ja kann sein das Du beide "Seiten" siehst, aber die Frage ist doch ob Du dies auch bewusst tust?? Objektiv ist es auf jeden Fall nicht mehr!
Die Frage, wann die Objektivität in Subjektivität übergeht, liegt nicht selten am Leser. Jedoch alleine der Versuch, Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, ist meines Erachtens besser, als nur eine Blickrichtung zu verwenden.
In Antwort auf:
Na hier bist Du wohl doch, wenigstens kurz über die Bücher gegangen, denn ansonsten würdest Du nicht mit einer derartigen Verlegenheitsantwort reagieren!
Das war keine Verlegenheitsantwort. Die Operation Schutzwall zum Beispiel hat länger gedauert, als die Israelis ursprünglich annahmen. Es gab schwere Kämpfe, mit harmlosen Steinen hätten sich die Palästinenser sicher nicht so lange wehren können, gegen bewaffnete Soldaten.
In Antwort auf:
Bist Du so in Nöten, dass Du die einzige Ausnahme, die es in dieser Form gegeben hat zitierst???
Du meinst doch nicht im Ernst, das wäre tatsächlich ein Einzelfall? Willst Du damit provozieren, dass ich hier mehr solche Fälle aufbringe, und du dann wieder in Ruhe sagen kannst, die Palästinenser haben viel mehr Todesopfer? Übrigens, einer der Gründe, warum es auf israelischer Seite weniger Tote gibt, als auf palästinensischer, liegt auch darin, dass sich weniger Israelis an der Gewalt beteiligen. Die meisten palästinensischen Straßenproteste sind von friedlichen Demonstrationen weit entfernt und sind wohl eher als gewalttätige Ausschreitungen zu bezeichnen, an denen sich Hunderte Palästinenser - einige mit tödlichen Waffen – beteiligen, um eine Handvoll israelischer Soldaten anzugreifen. Natürlich wird das in den Medien umgedreht, auch in den Schweizerischen. Die palästinensischen Demonstranten müssen, um auf israelische Soldaten zu treffen, ihre Wohngebiete verlassen und sich zu den Randgebieten ihrer Städte und Dörfer begeben. Nur dort treffen sie auf die israelische Armee. Die Armee hält dort Stellungen, auf die sich beide Parteien in dem israelisch-palästinensischen Abkommen geeinigt haben. Schon mal darüber nachgedacht?
Aber Du solltest Dir folgenden Satz genau einprägen:
Gerechtigkeit kann niemals an der Anzahl der Toten gemessen werden!
In Antwort auf:
Doch Robbi gehört hatte ich schon von Israelischen Friedensbewegungen, nur gesehen- oder gar Auswirkungen von solchen hatte ich bis anhin vermisst.
Mir ging es um die von Soldaten gegründete Friedensbewegung. Warum wohl ausgerechnet von Soldaten?
In Antwort auf:
dann hatt er auch den Drang dieses Volk das sein Feindbild ist zu vernichten.
Warum hat er es dann noch nicht? Mit seinem gewaltigem Waffenpotential wäre es doch kein Problem. Wie ich schon erwähnte: Er hat kein Interesse daran!
In Antwort auf:
das sind Fakten Robbi...wie soll sich der Palästinenser nun wehren hattest Du gesagt...
Wenn ich Dir darauf nun auch noch eine Antwort gäbe, würdest Du wieder kontern usw. usw. Das macht doch keinen Sinn. Von einem Menschen, der den Weg zum Frieden lenken oder zeigen will, erwarte ich, dass er nicht Gegenargumente herausprovoziert. Es endet nur mit gegenseitigen Vorwürfen und der Weg ist blockiert.

Grüße
Robbi

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

04.06.2002 21:54
#193 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Alpha
In Antwort auf:
Deshalb brauchst Du nicht entäuscht zu sein.

Doch, ich bin enttäuscht. Man darf hier ewig um das Schicksal von Palästinensern diskutieren. Aber wehe, ich erwähne ein Schicksal von israelischer Seite, dann wird sofort eine Kettenreaktion ausgelöst. Das ist nicht das erste mal, dass es mir passiert, aber mit Sicherheit das letzte mal.
In Antwort auf:
3. Israelis können jederzeit in einen Flieger- oder sonst was steigen und die Kinder- oder die ganze Familie kann dann in die Freien oder wohin sie sont wollen!

Aha, denen geht es praktisch genauso gut, wie den Europäern, ja - sogar besser, weil sie können "jederzeit". Lieber Alpha, es ist zwar im Vergleich zu den Palästinensern wirklich viel besser und ich wünschte, ihnen würde es genauso gut gehen. Aber ganz so einfach, wie Du es nun schreibst, ist es doch wieder nicht. Wie lange beschäftigst Du Dich mit dem Nahen Osten sagtest Du...?

Grüße
Robbi

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

05.06.2002 13:20
#194 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@RobbiP.
In Antwort auf:
Ich habe z. B. an den kleinen Muhammad gedacht.Wieso musste sein Vater ihn mitnehmen..........er fuhr bewusst in ein Kriesengebiet...................
Robbi, so lange wir nicht WISSEN, weshalb der Vater mit dem Jungen dort "landete" können wir nicht urteilen! Aber es gäbe hunderte von Möglichen Erklärungen wie. z. B. Der Vater wollte zu einem sterbenden Verwandten fahren, welcher den Jungen noch mal sehen wollte und kam dann in dieses Gebiet usw....usw....

Es gefällt mir nicht besser Robbi, aber es ist einfach so, dass beide Opfer von Fanatikern wurden wenn auch indirekt.

In Antwort auf:
Das war keine Verlegenheitsantwort. Die Operration..................harmlose Steine....

Aber Robbi, natürlich war es das. Die Operation wie Du sie nennst war ein Angriff des israelischen Militärs und das war wohl etwas verwöhnt, da es ansonsten gegen "Steinewerfer Kämpfte" und nun doch auch etwas mehr Gegenwehr verspürte.......aber es war kein einziger Panzer oder Kampfheli oder vergleichbare Kampfmittel dabei wie sie die Israelis haben....

In Antwort auf:
Du meinst doch nicht im Ernst, das wäre tatsächlich ein Einzelfall?

Nein Robbi das meine ich nicht, sondern nach meinem Wissensstand ist der von Dir ausgesuchte Fall der einzig existierende in der Form in der dieser Mordanschlag stattfand. Nur in diesem Fall drangen palästinensische Fanatiker IN ein israelisches Haus AUF israelischem Gebiet ein und mordeten.

In Antwort auf:
Natürlich wird das in den Medien ungedreht, auch in den schweizerischen
In der Schweiz lassen sich die offiziellen Medien nicht dazu missbrauchen Fakten zu verdrehen. Zudem sind da noch so viele Beobachter, welche umgehend einschreiten würden, denn bei uns gibt es ein "Schutzsystem" gegen Falschaussagen in Beiträgen. Auch haben wir es nicht nötig wir sind unabhängig. Deine Aussage, dass Filmmaterial das von unabhängigen Medien ausgestrahlt wurde "umgedreht wurde", reisst Dich in eine Ecke der israelischen Fanatiker........Bist Du das wirklich der so etwas schreibt?????????????

Nein Deine Aussage zu den Wohngebieten ist NACHWEISBAR falsch. In allen Medien ist zu sehen wie Israelis wiederholt IN die Wohngebiete vordringen..........oder sind alle Medienberichte "Umgedreht"?!

In Antwort auf:
Du solltest Dir folgenden Satz einprägen: Gerechtigkeit kann niemals an der Anzahl der Toten gemessen werden
Ich weiss dies sehr wohl, doch haben uns gerade die juden gelernt, dass man nach fünfzig jahren, die Anzahl exakt erfassen müsse um Gerechtigkeit walten zu lassen. Als ob durch man mit Geldflüssen für die Juden Gerechtigkeit schaffen könnte nach über 50 Jahren. Es ist die Ansicht der Juden mein lieber Robbi, also schreibe denen und nicht mir......Danke!

In Antwort auf:
....warum wohl ausgerechnet Soldaten?
Das liegt für mich auf der Hand, denn diese kennen die Wahrheit des Grauens das sie anrichten mussten auf Befehl des Führers Scharon, der wie jeder weiss schon früher Massaker angerichtet hatte.

In Antwort auf:
Warum hat er es denn noch nicht.....
Scharon ist wohl ein Kriegsverbrecher und Kriegstreiber, aber nicht so dumm, dass er sich mit den USA anlegen würde, welche zur Zeit unbedingt verbündete braucht.

Ja es macht nicht viel Sinn, also lassen wir es und sehen wir zu, was wir für die Kinder machen können.
Grüsse
alpha

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

05.06.2002 13:44
#195 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@RobbiP. Hallo Robbi,
In Antwort auf:
Doch ich bin enttäuscht. Man darf hier nur über das Schicksal von Pal...........
Das ist doch so wie Du es umschreibst einfach nicht zutreffend Robbi. Du hattest Dir einen Fall ausgelese, der in seiner Art - Gottseidank - einzigartig und unvergleichbar war.

Auch hier werden beide "Seiten" gesehen, aber es ist nicht gerade geschikt, wenn Du einen derartigen Fall anführst. Im weiteren habe ich viele Deiner Aussagen bestätigt (je nach objektivität) und auch wiedergholt darauf aufmerksam gemacht, dass auch die Bombenanschläge der Fanatiker aus Palästina aufs schärfste zu verurteilen sei, mir bewusst sei, dass auch die Israeli Ängste kennen usw...usw...auch die israelischen Kinder leiden zum Teil....usw...usw..

In Antwort auf:
Aha, denen geht es praktisch genausogut, wie den Europäern, ja - sogar besser, weil sie können.......................Wie lange beschäftigst Du Dich mit dem Nahen Osten sagtest Du...?


Ja Robbi so ist es eigendlich und ich spreche aus persönlichen Erfahrungen, denn ich habe sehr viele Gruppen von Juden vorwiegend in Kenya gesehen un leider miterlebt. Es ist besser wenn ich dies nicht näher erörtere. Aber es ist einfach eine Tatsache, dass sie unbehindert Reisen können und auch über Mittel verfügen, von denen die Palästinenser nur Träumen könnten.

Was glaubst Du wohl ist wichtiger, sich so lange wie möglich mit dem Nahem Osten beschäftigt zu haben, oder auf persönliche Begegnungen beider Parteine zurückgreifen zu können und den unterschied zwischen Recht und Unrecht zu kennen??! Recht- oder Unrecht, Gerecht oder Ungerecht ist keine "Sache" der Geschichte- oder einer Nation.......meinst Du nicht auch???? Aber mein Langzeitgedächtnis ist schon noch in Takt, wodurch ich schon noch einiges aus der Vergangenheit weiss, aber wir sind in der Gegenwart und ein Freiden kann nur in der Gegenwart geschlossen werden und nicht "in der Dauer des Wissens- Engagements im Nahen Osten!
Grüsse

alpha

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
«« Judenfrage
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen