Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 261 Antworten
und wurde 6.554 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

10.06.2002 11:57
#226 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

@ RobbiP.

Danke, dass ich Dich für dumm halten kann, aber die Freiheit nehme ich mir trotzdem nicht.

Btw: Wie wäre es mal mit Ausschlafen? Soll beim Abbau oder zumindest der Veränderung von Aggressionsverhalten nützlich sein und gibt wieder den Blick frei, sich mit den Inhalten von Beiträgen und nicht deren Urhebern zu beschäftigen.

mfg
Erisko


RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

10.06.2002 12:03
#227 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Erisko

Das Thema lautet hier "Wie wird Frieden und Freiheit gemacht". Um den Weg des Friedens zu gehen, habe ich doch schon hier erläutert, ist doch ein Verständnis für ein Miteinander unumgänglich. Es ist zwar nur ein einzelner Schritt, aber dieser Schritt ist einer der vielen Schritte auf diesen Weg. Und dieses Verständnis versuche ich lediglich ein bisschen näher zu bringen und wie Du auch aus meinen vergangenen Einträgen siehst, kritisiere ich hier auch beide Parteien.

Grüße
Robbi

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

10.06.2002 12:44
#228 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

@ RobbiP.
In Antwort auf:
Das Thema lautet hier "Wie wird Frieden und Freiheit gemacht".
Gratuliere Dir zu Deiner Scharfsichtigkeit, mit der Du heute schon darauf kommst, um welches Thema es hierbei geht.

Beim nächsten Mal lies Dir die in diesem Thread enthaltenen Hinweise und Aufrufe genauer durch. Könnte eine Präventivmassnahme zu verspäteten Erkenntnissen sein:

03.06.2002 11:48
04.06.2002 10:56
06.06.2002 07:35
10.06.2002 10:56

Nochmals, guten Morgen!

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

10.06.2002 13:34
#229 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Robbi

Hallo Robbi,

In Antwort auf:
In meiner Lebensphylosophie bezeichne ich das Böse oder etwas schlechtes als Negativ


OK, aber Robby es gibt nicht nur uns zwei- und somit auch Mio. von Philosophien!

In Antwort auf:
Ich redevon der Religion.....nicht von Mensch die sie geschrieben haben. In den Religionen gibt es keinen Hass, nur in den Menschen............


Das ist es ja was ich laufend schreibe. Weder Du, noch ich oder sonstwer IST die Religion..wir SIND die Menschen und interprätieren deshalb......wenn nichts von Töten steht...na weshalb denkst Du denn das so oft und grausam getötet wird......es ist der Mensch, welcher oft waise Bücher falsch interpretiert und auch anmdere Lehrt, dass diese seine Interpretation dieses Buches die richtige sei....verstehst Du mich nun???

In Antwort auf:
Verstehe ich nicht ganz. Darf man denn nicht Stolz auf etwas sein, ohne als Rassist zu gelten........wenn Du meine "Inntolerantz nicht verstehst:........Diese Bezeichnung verletzt mich sehr.

Siehst Du Robbi, nun habe ich für einmal etwas getan was Du sehr oft tust, einfach etwas indirekter, in dem Du bei entsprechenden Aussagen schreibst, dass wenn es so formulliert wäre, es antisemitischen Charakter hätte- oder sei. Natürlich darf- ja muss man sogar Stolz sein, aber nicht auf etwas das nicht wir bestimmen konnten, sondern allenfalls z. B. wenn Du eine Eskalation mit friedlichen mitteln schlichten konntest- oder einem sterbenden Unfallopfer durch Deinen Einsatz das Leben retten kontest usw... aber nicht auf die Zugehörigkeit zu etwas in das man geboren wurde.

Wenn jemand schreibt, dass die Juden nicht NUR eine Religionsgemeinschaft sei, so bedeutet dies im Klartext, dass die Juden eben mehr sind als die andere Mehrheit auf dieser Welt. Diese Aussage wird in der Regel noch dadurch bekräftigt, dass lediglich unterschieden wird zwischen Juden- und Nicht- Juden, was wiederum im Klartext nichts anderes bedeutet als, es Gibt uns Juden und dann gibt es noch etwas was nicht Jüdisch ist.......kann solches gesagt- oder geschrieben werden ohne einen Hauch von rassismus???

Ist es nicht so, dass gerade hier einer der Ursachen/Gründe liegen könnte, für das allgemeine "Missverständnis" gegenüber einem Juden? Grenzen Juden nicht andere aus...weil Juden bessere Menschen sind..??...verstehst Du mich?? ich Hoffe es, denn es ist nicht ein Angriff, es soll vielmehr Klarheit schaffen, Klarheit für starke pro Jüdische Voten, die bei Rückmeldungen oft nicht verstehen weshalb soche Rückmeldungen kommen.....

Ich schrieb nicht Du seist Inntollerant, sondern das Du beim lesen nicht sehr tolerant seist und das ist ein gewaltiger unterschied!

Es war weder meine Absicht noch mein Wille Dich zu verletzen, aber Du kannst nun vielleicht jenen etwas nachfühlen, die wie ich selbst auch schon, anderen beistehen wollte und als Rückmeldung kam dann ich sei ein antisemit???? Es würde einem Juden vermutlich nicht schaden, wenn er einmal dieses Gefühl nachfühlen könnte, wie es wol ist wenn mann als Rassist bezeichnet wird obwohl man es nicht ist.

"Entschuldigung dass ich Lebe"...Nein Robbi das habe ich in meinem ganzen Leben noch nie gehört (eine schriftliche Ausnahme) und es würde mich wirklich interessieren ob es andere schon so hörten, denn ich kann das nicht Glauben.

In Antwort auf:
Wenn ich von anderen Menschen wie Juden spreche.......
Ganz einfach: Ein Beispiel von vielen möglichen wäre: "andersglaübige" damit würdest Du gleichzeitig die Mehrheit nicht mehr diskriminieren in dem Du den "Rest" nach den Juden in einen Topf wirfst.

In Antwort auf:
Es geht nicht um............sondern eben um die Ansicht, dass Juden NUR Glaubensangehörige sind und nicht Angehörige zu einem Volk
Schau Robbi schon reduzierst Du die Mehrheit wieder, da die anderen ja in der Regel (nur) Glaubensangehörige sind. Im übrigen weiss jedes Kind das jeder Mensch zu einer "Volksgruppe" gehört!!! Da sind doch die Juden wirklich keine Ausnahme...oder...?

Was Dein PS: betrifft, so lass Dir sagen dass praktisch alle Menschen "2 Seelen in ihrer Brust haben" und dennoch nicht Schizofren sind. Du wurdest nicht expizit als Rassist bezeichnet und mit dieser Rückmeldung dürfte sich einiges aufgeklärt haben, so hoffe ich zumindest!

Herzliche Grüsse
alpha

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

10.06.2002 13:44
#230 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Erisko
In Antwort auf:
Gratuliere Dir zu Deiner Scharfsichtigkeit, mit der Du heute schon darauf kommst, um welches Thema es hierbei geht.


Wenn schon, denn schon - mein Beitrag 6.6. 9.41:

"Der Weg zum Frieden setzt einen Konflikt voraus. Dieser Weg ist nicht geradelinig mit dem Weg durch ein einzelnes Fachgeschäft zu vergleichen, sondern eher mit dem Gang durch ein Großkaufhaus, in dem man verschiedene Abteilungen durchquert."

Jedoch scheint mir trotz angeblichem Wachseins jemand hier diesen Weg blockieren zu wollen. Auf dem Weg zum Frieden haben gegenseitige Vorwürfe, Angriffe usw. nichts verloren. Ich bin auch nicht fehlerfrei, aber was sollen diese ständige Pöbeleien? Was hat mein Eintrag gegen Andy50 hiermit zu tun? Was bringt es, wenn man hier "in diesem Thread" über 100 einrollende Panzer spricht? Dreh Du nur einfach den anderen den Rücken zu, höre nicht auf sie, versuche sie nicht zu verstehen, ignoriere andere Meinungen, unterdrücke diese und Du wirst sehen, der Frieden kommt von selbst!

Ach ja, als dumm bezeichnest Du mich sicherlich nicht, deine Gedanken bleiben Dir selbst überlassen. Aber eine "banale schreckliche Denkweise", die Du mir unterstellst in Verbindung mit Schizophrenie bezeichnet mich wohl eher als Geisteskrank.

grüße
Robbi




Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

10.06.2002 14:28
#231 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

@ Alpha
In Antwort auf:
"Entschuldigung dass ich Lebe"... es würde mich wirklich interessieren ob es andere schon so hörten, denn ich kann das nicht Glauben
Hallo Alpha, nein, so einen herzzerreissenden Ausspruch, der Rückschlüsse auf ein ziemlich desolates Seelenleben erlauben könnte, habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehört.

Ich kenne zwar sehr viele gefühlsbetonte Menschen, aber mit „Mimosengewächse“, die solche schon höchst besorgniserregende Aussagen machen, hatte ich noch nichts zu tun.

Wie Du desweiteren vollkommen richtig angeführt hast, trifft Goethes gefülgeltes Wort der 2 Seelen auf die allermeisten Menschen zu. Daraus aber den Vorwurf einer Schizophrenie abzuleiten, scheint nur denen möglich, die sich für ihr Leben entschuldigen, auf ihre besonders sensible Gefühlswelt hinweisen, aber erstaunlicherweise keine Probleme damit haben, einem liberalen führenden Politiker in selbstgerechter Weise eine psychologische Ferndiagnose unter die Nase zu reiben, die ihm eine Persönlichkeitsstörung unterstellt.

Soviel zum Thema Goethe und seiner beiden Seelen...

mfg
Erisko

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

10.06.2002 15:00
#232 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Erisko

Hallo Erisko,

Danke für Deine Rückmeldung. Es war von dieser Person auch Zynisch gemeint, da ich gleichzeitig als typischer Antisemit bezeichnet wurde, aber Robbi glaubt, dass diese Aussage auf Seelenschmerz beruhte.

Ich selbst kann einfach nicht so ohne weiteres Glauben, dass dies viele so aussprechen wie Robbi dies beschreibt, denn dies wäre mehr als nur bedenklich.

Herzliche Grüsse
alpha

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

10.06.2002 20:19
#233 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Alpha
In Antwort auf:
es ist der Mensch, welcher oft waise Bücher falsch interpretiert und auch anmdere Lehrt, dass diese seine Interpretation dieses Buches die richtige sei....verstehst Du mich nun???
Selbstverständlich verstehe ich Dich, vielleicht verstehst Du nun auch, warum nicht das "Judentum" schuld ist.
In Antwort auf:
Natürlich darf- ja muss man sogar Stolz sein, aber nicht auf etwas das nicht wir bestimmen konnten
Dann sind also alle, die auf Ihre Nation stolz sind, Rassisten? Gut zu wissen, denn hier wurde schon öfter von Stolz geschrieben, Stolz wegen deutscher Souveränität z. B.
In Antwort auf:
Wenn jemand schreibt, dass die Juden nicht NUR eine Religionsgemeinschaft sei, so bedeutet dies im Klartext, dass die Juden eben mehr sind als die andere Mehrheit auf dieser Welt.
Wer behauptet das? Sie sind weder "mehr" noch "besser", sondern "anders". Hast Du denn den Link nicht gelesen, den ich dir gegeben habe? Hast Du meinen Beitrag an Gabi auch nicht gelesen, warum sie ihre eigene Identität bewahren? Hast Du zum Beispiel den Beitrag des jungen Jigal auch richtig gelesen, wo er seinen Stolz zeigt? Glaubst Du denn tatsächlich, dieser Junge sei ein Rassist? Hier nochmals ein Auszug:

"Ich bin nicht religiös, aber ich verzichte auch nicht darauf, mich Jude zu nennen. Ich bin in diesen Kulturkreis hineingeboren worden, und das verleiht mir eine gewisse Identität. Ich sage nicht gerade, daß ich mich gerne mit den jüdischen Formen auf der Welt vergleichen würde ( sehr ungern mit den orthodoxen Formen aus Geschmacksgründen und v.a. ungern mit den Siedlern der Westbank aus ethischen Gründen ). Aber mich Jude zu nennen verleiht mir einen gewissen Stolz in der bieder-schwäbischen Umgebung, in der ich lebe. Einfach nur anders zu sein."

Ist diese Aussage in Deinen Augen wirklich rassistisch???
In Antwort auf:
aber Du kannst nun vielleicht jenen etwas nachfühlen, die wie ich selbst auch schon, anderen beistehen wollte und als Rückmeldung kam dann ich sei ein antisemit????
Natürlich, lieber Alpha, ich habe das doch bestimmt schon mehr als einmal gezeigt, oder nicht?
In Antwort auf:
Es würde einem Juden vermutlich nicht schaden, wenn er einmal dieses Gefühl nachfühlen könnte, wie es wol ist wenn mann als Rassist bezeichnet wird obwohl man es nicht ist.
Das habe ich Dir auch schon bewiesen und ich habe es schon häufig in der Realität mit eingebracht. Im oberen Eintrag siehst Du es auch, wie ich dazu stehe.
In Antwort auf:
"andersglaübige" damit würdest Du gleichzeitig die Mehrheit nicht mehr diskriminieren in dem Du den "Rest" nach den Juden in einen Topf wirfst.
Naja, wenn das Wort "Nichtjude" eine Diskriminierung darstellt, die Tatsache, dass Juden nicht nur eine "Glaubensgemeinschaft" sind, mir wäre es egal, "andersgläubige" zu schreiben, wenn es denn zum Frieden beiträgt.
In Antwort auf:
"Entschuldigung dass ich Lebe"...Nein Robbi das habe ich in meinem ganzen Leben noch nie gehört (eine schriftliche Ausnahme) und es würde mich wirklich interessieren ob es andere schon so hörten, denn ich kann das nicht Glauben.
Ich höre es oft, nicht nur von Juden. "Entschuldige, dass ich geboren bin, entschuldige, dass meine Mutter mich zur Welt gebracht hat". Aber nicht durch mich verursacht. Aber bitte, du kannst das glauben was du willst, wenn Du meinst, ich wäre ein Lügner.
In Antwort auf:
Schau Robbi schon reduzierst Du die Mehrheit wieder, da die anderen ja in der Regel (nur) Glaubensangehörige sind.
Wo siehst Du da eine Reduzierung? Weißt du, im Prinzip sollen "Andersgläubige" denken, was sie wollen, ob nun ein Jude "nur" einer Glaubensgemeinschaft angehört oder "auch" zu einem Volk. Den Juden ist das meistens auch egal, es sollte einfach nur etwas zum Verständnis beitragen. Gestritten haben wir eigentlich noch nie über dieses Thema, aber so manche Unterhaltungen waren recht amüsant, nicht nur die im anderen Forum. Aber lese sie einfach, ich find sie irgendwie lustig.
In Antwort auf:
so lass Dir sagen dass praktisch alle Menschen "2 Seelen in ihrer Brust haben" und dennoch nicht Schizofren sind
Man hat nur eine Seele. Wenn einer eine "schwarze" Seele hat, kann er doch nicht gleichzeitig eine "weisse" haben. Wenn meine Seele nach dem Tode aufsteigt, wo geht dann die andere hin, oder wie soll der Herr dann auswählen? So sehe ich das und wenn man mir 2 Seelen vorwirft, würde das eine Spaltung der Persönlichkeit darstellen.
In Antwort auf:
Ich selbst kann einfach nicht so ohne weiteres Glauben, dass dies viele so aussprechen wie Robbi dies beschreibt, denn dies wäre mehr als nur bedenklich.

Glaubst Du Deinem eigenen Instinkt mehr, als jenem, der viele Erfahrungen im Leben in dieser Richtung hat? So tut es mir leid, dann sind meine Bemühungen vergebens. Mehr kann ich nicht herüberbringen.

Herzliche Grüße
Robbi

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

10.06.2002 21:35
#234 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

@ RobbiP.

Was soll dieser primitiv angelegte Verfälschungsversuch im charakterlichen Kleinformat?
In Antwort auf:
Dann sind also alle, die auf Ihre Nation stolz sind, Rassisten? Gut zu wissen, denn hier wurde schon öfter von Stolz geschrieben, Stolz wegen deutscher Souveränität z. B.
Ein für alle erkennbarer Sarkasmus wird aus dem Zusammenhang gerissen und in die Nähe von Rassisten gebracht? So sehen also „Bemühungen“ aus der Fälschungskiste“ jüdischer Forumsregeln aus? – was schon vorher geahnt, wird meistens zur Gewissheit.

Zum Nachlesen für alle:

(Meine Antwort an Mr. Spock vom 22.05.2002 18:24 in Antwort auf den Bush-Besuch: "Polizist nennt Weißes Haus als Beschwerdeadresse")

Was ich finde??
Ich bin stolz! Einfach stolz auf unsere Souveränität!

Schon Strassen vorher werden nämlich Neugierige gestoppt. "Weißes Haus. Da können Sie sich beschweren", weist ein Polizist einen murrenden Radfahrer ab.

Ist das nicht ausserordentlich interessant?

Da sagt ein deutscher Polizeibeamter einem deutschen Staatsbürger in der Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland: "Weißes Haus. Da können Sie sich beschweren."

"Wer ist denn der souveräne Mann? Das ist bald gesagt: Der, den man nicht hindern kann, ob er nach Gutem oder Bösem jagt. (Johann Wolfgang v. Goethe)
Das Du nebenbei Alpha beschuldigst, Dich als Lügner zu bezeichnen, nur weil er eine Aussage von Dir verifiziert haben möchte, erinnert ebenso an eine erbärmliche Tränendrüsendrücker-Kampagne im Stil eines Zentralrat der Juden für Agitationsanfänger.

Dein Gesülze, mit dem Du die Suche nach "Verständigung" begleitest, verfängt bei mir nicht. Eine Entschuldigung für die "Rassistenecke" ist Dir geschenkt. EOD

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

10.06.2002 22:17
#235 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Erisko

du verstehst es natürlich wieder falsch. Ich verweise einfach nochmals auf meinen Thread "verletzter Stolz" und diesmal mit Link:
http://217.13.197.61/board/topic.php?&board=2006813&id=174107&forum=11717230

Und ich kopiere für Lesemüden:

"Da sind die Deutschen, deren Stolz immer wieder verletzt wird, durch das Hinweisen auf ihre Geschichte. Aber sie haben trotzdem Grund, stolz zu sein. Sie haben sehr vieles erreicht nach dem 2. Weltkrieg. Das Land mit viel Fleiß und Mühe aufgebaut, ein blühendes Wirtschaftssystem erschaffen. Die Produkte aus Deutschland sind immer noch fürsprechend für gute Qualität. Und es gibt noch viel mehr Gründe, um stolz zu sein, z. B. die sportlichen Leistungen in ganz unterschiedlichen Sportarten usw. Und sie haben ein Recht darauf. "

Und damit meine ich, seinen Stolz, auch auf eine Nationalität zu zeigen, bedeutet noch lange kein Rassismus!

Waren die Deutschen nicht auch Stolz, nach dem Fußballspiel gegen Saudi-Arabien? Ist das kein Stolz?

Würde ich nun behaupten, Stolz zu zeigen wäre rassistisch, dann würdest du mich zu Recht anklagen. Aber in diesem Falle kannst Du mir wohl kein Abdrängen in die "Rassistenecke" vorwerfen.

In Antwort auf:
Dein Gesülze, mit dem Du die Suche nach "Verständigung" begleitest, verfängt bei mir nicht.
Das ist mir bei Dir längst klar, hast Du auch in anderen Threads recht deutlich gemacht. Dass Du es zudem noch als "Gesülze" bezeichnest, zeigt ja schließlich Deine Einstellung. Für Dich zählt nur Deine Meinung und keine andere.

scoutkai Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 983

10.06.2002 22:47
#236 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:
Ich rede von der Religion, lieber Alpha, nicht von den Menschen, die sie geschrieben haben. In der Religion gibt es keinen Hass, nur in den Menschen. Nimm doch einfach nur die 10 Gebote der Christen - wo findest Du da Hass?


Stehen die 10 Gebote nur für die Christen
Ich dachte immer das sie auch bei den Juden so gelten. An einigen Synagogen sind doch diese Steintafeln angebracht.

Bin jetzt über deine Aussage betreff :10 Gebote der Christen!

Scoutkai
Allzeit Bereit / Be Prepeared

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

10.06.2002 23:45
#237 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Scoutkai
In Antwort auf:
Stehen die 10 Gebote nur für die Christen
Guter Einwand Scoutkai.

Die Gebote in der jüdischen Religion sind eigentlich vom "gesetzlichen" Inhalt "fast" identisch, nur die Reihenfolge und die Ausführung ist anders. Beispiel 1. Gebot: Ich bin dein Gott, der dich führte aus dem Lande Ägypten, aus dem Dienstfrönerhaus.
Die Juden wurden in Ägypten als Sklaven gehalten, das Christentum kam erst später deswegen einfach: Du sollst an einen Gott glauben.
Aber Du hast Recht, ich hätte genauso gut "nur" 10 Gebote schreiben können.

Grüße
Robbi


scoutkai Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 983

10.06.2002 23:47
#238 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Alles klar, Thank you und jetzt wiede ab ans Weizewasser

Scoutkai
Allzeit Bereit / Be Prepeared

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

11.06.2002 11:02
#239 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Robbi

Hallo Robbi,

Ich hoffe auf Dein Verständniss, wenn ich Dir auf Deinen Beitrag vom 10.06.2002 nicht im gewohnten Rahmen antworten werde, denn Du bist mindestens im Moment etwas neben den Schuhen. Du hast übersehen das WIR hier einen Dialog führten, Du vermischt willkürlich und Implementierst was nirgends stand. Du konstruierst Zusammenhänge, welche ich in völlig anderem Kontex aufführte usw...usw... so macht es weder Sinn noch Spass. Kann sein das Du erst einmal etwas Schlaf nachholen musst- oder auch gesundheitlich nicht in guter Form bist, weshalb ich es Dir auch nicht übel nehmen kann- und werde.

Wir haben alle 2 Seelen in unserer Brust, ich auch.

Herzliche Grüsse und alles Liebe
alpha

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

11.06.2002 12:16
#240 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@ Alpha

Hallo Alpha,

ich glaube, dass wir aneinander einfach nur irgendwie vorbeireden, so, wie es auch im "richtigen" Leben vorkommen kann. Und ich denke, dass so etwas in schriftlicher Form noch schneller passiert. Vielleicht liegt es aber auch an mir, dass ich einfach nur zu dumm bin, es richtig herüberzubringen oder auch, dass ich einiges falsch verstanden haben, was aber keineswegs eine böse Absicht von mir war. Naja, vielleicht sollte ich dieses "Gesülze" auch sein lassen. Man sollte sich vielleicht mal persönlich unterhalten, ich glaube, dann wäre einiges viel einfacher und evtl. Mißverständnisse schnell beseitigt.
In Antwort auf:
weshalb ich es Dir auch nicht übel nehmen kann- und werde
Das ist einer der vielen Dinge, die ich ganz besonders an Dir schätze und ich danke Dir dafür.

Ich werde später nochmals auf den Thread zurückkommen, habe heute aber noch sehr viel zu tun.

Herzliche Grüße
Robbi

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
«« Judenfrage
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen