Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.623 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Kai2002 Offline

Senior

Beiträge: 128

17.04.2002 16:46
#46 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
Ich hab bei amazon.de eine Kundenrezesion zu dieser Talmudausgabe gefunden:

In Antwort auf:
Tja, leider nicht das Original. Ich habe hier in meinen Händen ein wirklich ansprechend gebundenes, fast 700 Seiten starkes Buch hoher Qualität. Inhaltlich bin ich nicht so sehr begeistert davon, da der Autor das Original zerlegt, Stücke davon, die ihm brauchbar erschienen, zusammenpickte und thematisch passend anordnete, kommentierte und erklärte. Man kann als Leser so nur das aus dem Talmud lesen, was dem Autor gefiel, somit ist das Buch nicht objektiv. Wenn man die Bibel lesen will, will man auch keinen nach Themen sortierten Zusammenschnitt, man möchte Vers für Vers lesen können. Wie Der Autor auf Seite 53 sagt: "... deshalb überwiegen hier die aggadischen Stoffe, in denen der geistige Grund talmudischen Denkens zum Ausdruck kommt, während ausgewählte halachische Stücke bei aller Fülle nur Beispiele aus der ungeheuren Stoffmasse des Talmuds bieten könnten. Daß sich dadurch die Proportionen umkehren - der Talmud ist überwiegend Halacha -, mag zwar als ein Mangel erscheinen, wurde aber ... als das kleinere Übel angesehen; denn nur auf diese Weise konnte auf beschränktem Raum ein Querschnitt gegeben werden..." Tja, und viel mehr als ein Querschnitt ist auch nicht aus dem Buch geworden, welches jeder orthodoxe Jude ab dem 14. Lebensjahr beinahe auswendig zu lernen hat. 3 Sterne - Weils schön aussieht und einen guten Überblick gibt. Aber ein Recherchewerk kann es nicht sein.


Vielleicht wäre die Talmudausgabe von Michael Krupp besser?


In Antwort auf:
Der Talmud ist die zentrale Schrift des Judentums. Doch dem nichtjüdischen Leser fällt der Zugang zu diesem immensen Werk sehr schwer. Michael Krupp gelingt es in seinem Buch diese Grundschrift des Judentums Jedermann näherzubringen und die Grundideen verständlich zu machen. Sein Buch gliedert sich in zwei Teile: Der erste Teil gibt einen Überblick über die Entstehung der talmudischen Literatur und ihre Geschichte und natürlich ihren Inhalt. Eine hervorragende Idee ist hier auch die Erklärung des Aufbaus einer Talmudseite. So sieht der Leser einmal, mit welchem (auch grafischem) Kunstwerk er es zu tun hat. Der zweite Teil bringt ausgewählte Texte der talmudischen Literatur. Der Verfasser hat hier eine ausgezeichnete Auswahl getroffen. Er bringt zum einen Texte zu zentralen Themen des Judentums (Gebete; Versöhnungstag), zum anderen Texte, die besonders interessant für den Leser aus einem christliche Kontext sind. (so z.B.alle Erzählungen über Jesus im Talmud). Gerade diese Texte sind sehr kennerhaft ausgewählt. Auch versierte Kenner von Judentum und Christentum können hier neue Zusammenhänge entdecken. Alle Texte sind vom Verfasser eingeleitet und gut kommentiert, wodurch sie erst für den Laien verständlich werden. Mit diesem Buch bekommt der Leser so einmal die Möglichkeit, zentrale Texte des Judentums selbst zu lesen. Es wird klar, dass für ein Verständnis des Zusammenhangs von Judentum und Christentum die Kenntnis der talmudischen Literatur unbedigt nötig ist. Leider gibt der Autor keinen Einblick darüber, welche Rolle der Talmud in der Religiosität des heutigen Judentums spielt. Das ist ein bedauerlicher Mangel, denn so bleiben die ganzen neuen Einsichten, die der Leser aus diesem Werk gewinnt, ein wenig im luftleeren Raum stehen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

17.04.2002 22:02
#47 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
@ pappabär

Du hast eine kurze Beschreibung mit ein paar Auszügen aus dem Talmud - mehr nicht. Der Talmud besteht aus zahlreichen Diskussionen aus den jüdischen Lehrhäusern und Kommentaren, aufgegliedert in Ordnungen und Traktate, und u. a. auch die mündliche Torah. Juden studieren diese Schriften unter anderem, um die Philosophie und Arbeitsweise Ihrer Vorfahren aus vielen Generationen kennen zu lernen. Ich möchte nicht näher jetzt auf den Talmud eingehen, aber ein Werk, das aus mehr als 10.000 Seiten besteht, steht nicht einfach als ein einziges Buch neben einem anderen, deswegen meine Frage. Ein weiterer Grund meiner Frage nach dem Autor ist die Tatsache, dass es sehr viele gefälschte Talmudauszüge gibt, die nichts anderes bezwecken, als das Judentum zu verteufeln. Sei es aus Hass der Christen damals gegenüber den Juden (Mittelalter bis 20. Jahrhundert) oder die Nazis. Viele dieser Zitate werden heute noch gegen das Judentum verwendet, um abermals diese Religion ins dunkle Licht zu bringen.

Wenn man sich dann die israelische Politik ansieht und diese falschen Zitate in Verbindung bringt, wird ein total falsches Bild des Judentums und somit auf die Juden in der ganzen Welt gespiegelt.

Es sollte auch keine persönliche Anspielung nun gegen Dich sein, sondern diente nichts weiterem als einer Klarstellung.

Danke - Grüße

Robbi

triad Offline

Senior

Beiträge: 54

17.04.2002 22:47
#48 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
@michalive
Ich kenne den Inhalt dieses Spiegelartikels nicht. Fakt ist das die EU Israels größter Handelspartner ist. Wenn die EU einen Wirtschaftsboykott gegen Israel verhängen würde, sehe es recht düster aus. Aus Deinen ganzen Äußerungen in diesem Post klingt ein wenig Überheblichkeit mit. Ich glaube kaum das Israel, wenn es völlig isoliert wäre aus eigener Kraft längere Zeit (einige Jahre eventuell) überleben könnte. Zum Thema Ägypten hast Du natürlich insofern recht, das wenn es zu einem großen Konflikt kommt, logischerweise kein Tourist darunter fliegt. Das ist ja zur Zeit in Israel der Fall. Es hatte sich bloß so angehört, als wenn die Ägypter auf israelische Touris angewiesen wären. Und zum Märchenbuch will ich Dir nur noch einmal verdeutlichen, das es nicht im Interesse Israels sein kann, sich mit der ganzen arabischen Welt anzulegen. Bei Dir hört sich das so an, als wenn Israel unverletzbar wäre. Ich meinte damit eigentlich, das es auch für Israel katastrophale Folgen hätte, wenn sie den gesamten arabischen Raum in Flammen setzen.

Michalive ( Gast )
Beiträge:

17.04.2002 23:24
#49 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
In Antwort auf:
Ich kenne den Inhalt dieses Spiegelartikels nicht. Fakt ist das die EU Israels größter Handelspartner ist. Wenn die EU einen Wirtschaftsboykott gegen Israel verhängen würde, sehe es recht düster aus.


Inhalt des Artikels war das Europa nur sehr wenig(!) Sanktionsmöglichkeiten gegen Israel hat!
Leider kostet bei Spiegel.de neuerdings das Aufrufen von Artikel der Printausgabe etwas sonst hätte ich Dir den Text gepostet!

In Antwort auf:

Bei Dir hört sich das so an, als wenn Israel unverletzbar wäre. Ich meinte damit eigentlich, das es auch für Israel katastrophale Folgen hätte, wenn sie den gesamten arabischen Raum in Flammen setzen.



Ich behaupte nicht das Israel unverletzlich ist aber ich sage das die arabischen Staaten

1. Militärisch keine Chance gegen Israel haben! Und das ist nunmal ein Fakt dem man nicht leugnen kann!
Im weiteren würden sich die USA/England bei einem großen arabischen Krieg auf jeden Fall auf Seiten Israels schlagen!

2. Haben die arabischen Staaten, genauso wie Israel, kein Interesse an einem großen arabischen Krieg!
Ich stelle jetzt einfach die Behauptung auf das die gegenwärtige Operation der Israelis auf stillschweigende Unterstützung der großen arabischen Regierungen stösst! Selbstverständlich können diese das im Hinblick auf ihre Bevölkerung nicht zugeben aber man muss schon sagen das die Reaktionen der Araber mehr als zurückhaltend ist!

Für die arabischen Regierungen ist der wachsende Islamismus in den eigenen Reihen, vorallem die Vorbildfunktion der Selbstmordattentäter Grund genug die Israelis in dieser Hinsicht zu tolerieren!

triad Offline

Senior

Beiträge: 54

18.04.2002 21:42
#50 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
@michalive
Habe ich auch mitbekommen, das der Spiegel jetzt Geld verdienen will. Trotzdem danke für Deine Bemühungen.
Das Israel die militärische Supermacht im Nahen Osten ist, war mir auch bekannt. Sie verfügen ja eigentlich über alles, was die USA oder Rußland auch in ihrem Arsenal haben. Zu den arabischen Staaten muß ich Dir recht geben. Was die für eine heuchlerische Rolle spielen, mag verstehen wer will. Aber das die Führer der Araber sich nicht einig sind, ist ja nichts Neues. Das zieht sich wie ein roter Faden durch das letzte Jahrhundert. Den meisten geht es einfach nur um die Erhaltung ihrer Macht. Und die meisten haben Angst vor einem erstarkenden Fundamentalismus. Die Ursachen sind natürlich in der Armut und Perspektivlosigkeit in diesen Ländern zu suchen. Idealer Nährboden für diese Art Heilsverkünder.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen