Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.607 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Michalive ( Gast )
Beiträge:

15.04.2002 15:15
Angeklagter Arafat.... antworten
Am 26. Februar 2002 wurde gegen Arafat Strafanzeige beim Obersten Gerichtshof in Brüssel gestellt:

Führung einer terroristischen Vereinigung, sowie Anstiftung zum Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit im allgemeinen in 100 809 Fällen; im einzelnen:

I. Aufruf zum Völkermord

II. Duldung von Aufruf zum Völkermord

III. Anstiftung zum Mord

IV. Schändlichste Ausnutzung der Gutgläubig- und Abhängigkeit Schutzbefohlener

V. Anstiftung zum weltweiten Terrorismus



Die Klageschrift als HTML-Datei

http://members.aol.com/Sharona1810/Terror.htm

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

15.04.2002 16:29
#2 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

Arafat ist natürlich NICHT angeklagt!

@Michalive oder wie eine bornierte Sichtweise seltsame Blüten entstehen lässt:

Deine Quellen werden auch immer trüber *rofl* Arafat ist NICHT angeklagt. Dazu müsste es ja vorher zu einer Zulassung einer Klagschrift gekommen sein, wenn wir mal davon ausgehen, dass dieser Wisch den Weg zur Post überhaupt gefunden hat?? Aber Deine Seriosität zu posten ist ja zum Glück hier hinlänglich bekannt *g*

Abgesehen davon, dass es also falsch ist, was Du als Thread-Titel angibst, sehen wir uns mal die Verfasserin dieser Webseite an. Die Gute hätte gleich mit Kerstin Heimbold unterschreiben sollen, dann wäre von vornherein klar, das so ein Toilettenpapierstreifen als Webseite alles das vermissen lässt, was nur irgendwie nach Seriosität aussehen würde.

Sie bedienen den antisemitischen Pleb und widerspiegeln offensichtlich den geistigen Zustand der deutschen Intelligenz. Von verdecktem Antisemitismus , wovor Ignatz Bubis und Paul Spiegel so eindringlich gewarnt haben, kann keine Rede mehr sein. Die häßliche Fratze des offenen Antisemitismus kommt in diesem schändlichen Artikel zum Vorschein. Schämen Sie sich nicht? Entschuldigen Sie sich für diese unglaubliche Entgleisung!“

Auweia, das ist Kerstin Heimbold aus Borsdorf als radikale Mitunterzeichnerin eines Protestbriefes an die FAZ (Frankfuter Allgemeine Zeitung) vom 21.Dezember 2001

Ihre Webseite, sollte sie denn funktionieren, findet man unter http://www.israelhomage.de.

Auszug aus der Page dieser Knalltüte: „Der EWIGE hat das Land Kanaan SEINem Volk zum Eigentum gemacht. HaSchem hat SEINem Volk vor Jahrtausenden Erez Israel zugesprochen“
und
“..denn der Herr wird Jakob erlösen und von der Hand des Mächtigen erretten.
Sie werden kommen und auf der Höhe des Zion jauchzen und sich freuen über die Gaben des Herrn.


Wessen Geisteskind die Gute ist liegt spätestens jetzt auf der Hand.

Wenn man aus dem Link den Michalive so voller Inbrunst gepostet hat, den ganzen Hass herausfiltert, denn die Verblendete in den Text „Arafat unter Anklage“ gelegt hat, dann bleibt nur eines über: Eine übergrosse Selbstüberschätzung, nicht mehr. Wie sonst ist es zu erklären, dass diese Kerstin Heimbold anstelle der Staatsanwaltschaft das Strafausmass fordert und gleich noch das Schlussplädoyer hält *lol*

Wenn die "Autorin" dieser Hetzschrift schreibt, "Es wird festgestellt, das durch die oben aufgeführten Punkte die Kläger einen hohen psychischen Schaden erlitten haben", so frage ich mich, ob der nicht schon vorher bestand...

Was für ein Schrott@Michalive - einmal, bitte nur einmal einen Beitrag von Dir, der erkennen lässt, das Du mit Sorgfalt recherchiert hast!

Achja, müssig nochmal zu erwähnen, dass Arafat nicht angeklagt ist.
Der internationaler Gerichtshof untersagt es der belgischen Justiz, ausländische Spitzenpolitiker zu verfolgen. Was für ein Glück für den Schlächter Scharon. Aber ob DER seiner gerechten Strafe entgehen wird??


Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

15.04.2002 16:44
#3 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

Zusatz

Nach belgischem Recht sind die Gerichte des Landes für Verbrechen gegen internationales Recht zuständig, auch wenn weder Tatort noch Täter einen Bezug zu Belgien haben.

Prominentestes Beispiel ist Ariel Scharon, der von Angehörigen der Opfer der Massaker in den Beiruter Palästinenserlagern Sabra und Schatila angezeigt wurde. Zur Zeit des Blutbades 1982 war Scharon israelischer Verteidigungsminister.

Die Richter in Den Haag hatten jedoch Mitte Februar 2002 festgestellt, hochrangige Regierungsmitglieder könnten, so lange sie im Amt sind, nicht in einem anderen Land strafrechtlich verfolgt werden. Nur ihr Heimatland könne die Immunität aufheben. Die Politiker würden sonst in ihrer Amtsausübung behindert.

Scharons belgische Anwältin sagte der Zeitung Le Soir, nunmehr könnten in Belgien keine Verfahren gegen ausländische Politiker mehr eröffnet werden.

Na, warten wir mal ab, wie es sich bei Schafhirten verhält.


Störtebeker ( Gast )
Beiträge:

15.04.2002 19:32
#4 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
@Erisko

Ich finde, Du solltest mal von Deinem hohen Ross herunterkommen, und z.B. mal konkret Stellung beziehen, anstelle durch Polemik abzulenken.

Auf die Quelle kommt es doch gar nicht an, Dir und mir nur zum Teil. Was hat Arafath denn für eine Vergangenheit ( Gegenwart ) ? War er denn z.B. als PLO Chef nicht auch für das Massaker auf der Olympiade in München ( ´72 ? ) verantwortlich ? Wie ist es mit den Putschversuchen in Jordanien und im Libanon ( in Jordanien wurden daraufhin tausende Palästinenser von Jordaniern getötet ). Gab es außer der Massaker in Sabra und Schatila nicht auch noch andere, z.B. verübt von syrisch unterstützten Milizen ?

"Nicht die Kritik an der demütigenden Siedlungs - und Kontrollpolitk oder am rücksichtslosen Vorgehen der israelischen Armee ist das Problem ( in diesem Forum ) ; denn sie ist berechtigt und wird von besonnenen Israelis geteilt - selbst in Sharons Kabinett." ( Zitat : die Zeit )
Aber wie sieht es denn mit der "anderen Seite" aus, stellt euch doch mal zu den Fehlern und den "Verbrechen" der arabisch / palästinensischen Seite.

Grüße

Kai

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

15.04.2002 20:19
#5 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

@ch Störtebeker...

In Antwort auf:
...mal konkret Stellung beziehen
Lies einfach nach, die konkrete Stellungnahme steht oben. Mit Daten, Fakten und sogar "News" zur „Brüsseler" Rechtslage.
Was können die Fakten dafür, wenn sich dadurch ein reisserischer Threadtitel und –inhalt als Heissluftballon erweist?
In Antwort auf:
Auf die Quelle kommt es doch gar nicht an..
*lol* Wenn ich mir so manchen Beitrag ansehe, dann muss ich Dir Recht geben *g* Da reichen oberflächliche Betrachtungsweise und reisserische Schlagzeilen vollkommen. Sorry, ich bin dann aber wirklich so arrogant und gestatte mir die Quellen auf ihre Richtigkeit und Seriosität zu überprüfen. Muss ja nicht jeder machen.

Wenn ich lese „Angeklagter Arafat“ und dies würde von allen Forenteilnehmern anstands- und widerspruchslos gefressen, ja dann...wäre es wirklich als eine Lachnummer zu bezeichnen. Das willst Du doch aber genauso wenig wie ich, wenn ich mich richtig erinnere.....

Btw: Hohes Ross gibt auch einen prima Überblick und muss nicht immer für Arroganz stehen.

Grüsse
Erisko


Störtebeker ( Gast )
Beiträge:

15.04.2002 20:22
#6 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
Mag sein, aber Du weichst aus.

Grüße

Kai

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

15.04.2002 20:36
#7 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

@ Störtebeker

In Antwort auf:
Aber wie sieht es denn mit der "anderen Seite" aus, stellt euch doch mal zu den Fehlern und den "Verbrechen" der arabisch / palästinensischen Seite.
Stellen? Du meintest sicherlich Stellung beziehen. Aber gerne:

Der syrische Präsident Baschar el Assad hat die palästinensischen Selbstmordanschläge als Ergebnis der israelischen Politik bezeichnet. "Die Märtyrer-Operationen sind Resultat und Konsequenz israelischer Praktiken", sagte der Staatschef der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur SANA zufolge am Montag bei einem Treffen mit US-Außenminister Colin Powell. Es wäre besser, die Ursachen für diese Taten zu beseitigen, statt Zeit mit ihrer Verurteilung zu verlieren, sagte Assad weiter.
(AFP) 15. April 2002 - 19.13 Uhr

Und komm mir jetzt nicht mit der Quelle bitte. Die ist doch egal, oder? (Damit meine ich nicht die AFP)
Abgesehen davon: ich persönlich halte nicht viel davon mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen und dann die Fehler bei den Spatzen zu suchen.
Man sollte sie aber in Zusammenhang mit den andauernden Provokationen und Greueltaten der Israelis sehen und nicht immer so hinstellen, als würden es keine Reaktionen sein, sondern unkalkulierte und unmotivierte Angriffe auf den Staat Israel, der dadurch in seinen Grundfesten erschüttert würde.

Ich kann Dir nicht unentwegt ins Gesicht schlagen und nach einiger Zeit ganz schockiert schreiend durch die Gegend rennen, dass Du es gewagt hast, zurückzuschlagen.

Mit der richtigen Propaganda allerdings schafft man es mit der Zeit auch 75% der Israelis vorzugaukeln, dass es so ist und Du als der Böse da stehst.

Grüsse
Erisko


Störtebeker ( Gast )
Beiträge:

15.04.2002 21:31
#8 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
@ Erisko

Wenn man das so ließt, kommt man gar nicht drumm herum festzustellen, das Du sehr in schwarz / weiß denkst ( vieleicht auf hohem Niveau - aber halt nur schwarz / weiß ).
Die Argumentation, DER hat aber angefangen läßt z.B. nicht gerade auf ein hohes Niveau schließen, wobei jedem klar sein dürfte, der etwas von Konfliktlösung versteht, das eine solche "Argumentation" wenig bis gar nicht hilfreich ist, außer zu einer Verstärkung des Konflikts.
Kann es nicht sein, das Du z.T. auf die palästinensische Propaganda reinfällst, in der sie sich als hilflose unterdrückte Opfer präsentieren ? ( Bei aller vorhandenen "Schuld" auf israelischer Seite )
Wie ist es denn mit der Entsteheung der PLO - war es ( oder ist es ) nicht das Ziel "ganz" Palästina von den Israelis zu "befreien" ( könnte man ethnische Säuberung nennen ) - was z.B. auf dem Wappen der PLO durch eine Landkarte Palästinas dargestellt wurde / wird ( ? ).

In gewisser weiser versinnbildlichst Du die Haltung der Palästinenser ( oder besser die von vielen/manchen )schlecht hin ( leider ist das zu einem Motto für Viele geworden ) : Alle Schuld, außer ich.


Grüße

Kai

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

15.04.2002 22:26
#9 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
Nachdem palästinensische Überlebende des Massakers von Sabra und Shatila in Brüssel eine Anklage gegen Sharon eingereicht haben, hat Israel seine Leute dazu aufgefördert, damit sie Arafat anklagen. Das ist ein Spiel, damit die Weltöffentlichkeit von den barbarischen Taten des Mörders und Rassist Sharon abgelenkt wird. Arafat ist nicht mit Sharon zu vergleichen. Arafat ist ein Mensch, der für die Freiheit seines Volkes gekämpft hat. Er kämpfte gegen die israelische Besatzung. Wofür kämpft Sharon? Sharon kämpft für die Unterdrückung der Palästinenser! Sharon kämpft für die Erhaltung der israelischen Besatzung und die Beraubung des palästinensischen Landes! Sharon kämpft gegen die Menschenrechte und die Menschenwürde! Sharon kämpft für die Vernichtung des palästinensischen Volkes! Diese Anklage gegen Arafat ist einfach lächerlich! Sind die Freiheitskämpfer in dieser Zeit Kriegsverbrecher?! Da müsste man alle Menschen anklagen, die für ihre Menschenwürde und Freiheit kämpfen anklagen! Und das sind nicht wenige!

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

15.04.2002 22:33
#10 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

@ Störtebeker

Alle Wahrheiten sind trivial.


sverige Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 576

16.04.2002 07:33
#11 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
Arafat kämpfte seines Lebens für einen palästinensischen Staat , wo es kein Israel mehr gibt.
Scharon kämpfte für ein Eretz Israel.
Wie schon oft erwähnt, beide haben ne Macke.
Beide Verantwortlichen terrorisieren die normale Zivilbevölkerung.
Scharon, indem er in die Westbank einmarschiert und es viele Unschuldige Tote und Verletzte gibt,
Arafat, der Terroranschläge gegen die israelische Zivilbevölkerung genehmigte oder zumindest duldete.
Beide haben Dreck am Stecken. Hier einfach nur die Israelis zu verunglimpfen ist zu billig, genauso nur die Palästinenser für den Konflikt verantwortlich zu machen.

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

16.04.2002 08:02
#12 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

Palästinas legitimes Recht

Die UN-Menschenrechtskommission hat das Vorgehen der israelischen Armee in außerordentlich scharfer Form verurteilt. Israel sei für "Massentötungen" von Palästinensern, für willkürliche Verhaftungen, Folter und andere schwere Verstöße gegen die Menschenrechte verantwortlich.

Die Resolution wurde gestern (Montag) verabschiedet. Den Palästinensern sprach das UN-Gremium ein "legitimes Recht zum Widerstand" zu.
16.4.2002 AFP/dpa

Sich über die Wahl der Mittel Palästinas zu wundern, lässt auf eine besorgniserregende Weltfremdheit schliessen. Palästina hat im Gegensatz zu Israel weder ABC-Waffen, noch F-16, noch Panzer.

Harmoniesüchtige würden wohl nach ihren eigenen Vorstellungen mit Harfenspiel dem israelischen Terror antworten.


sverige Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 576

16.04.2002 08:12
#13 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
Aber die Hamas und Konsorden verüben feige Anschläge gegen Zivilisten, dass nach meiner Ansicht auch auf Massenmord hinausläuft. Der Attentäter will ja soviele Leute wie möglich mit ins Grab nehmen.
Sogar der Bundeskanzler sprach sich dafür aus, die Drahtzieher des Anschlags in Djerba zu fassen.
Auch hier wurden normale Urlauber in den Tod gerissen.
Wenn Terrorismus als legitimes Mittel zum Erreichen der Ziele benutzt wird, so entsteht der Staat Palästina auf blutigen Grund.
Selbst Gandhi distanzierte sich von Radikalen Kräften unter seiner Gilde. Er wollte durch passiven Widerstand das Ziel erreichen, was er dann auch letztendlich schaffte.
Ich habe kein Verständnis dafür,dass hier Terrorismus als Mittel zum Zweck gutgeheissen wird.



palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

16.04.2002 08:30
#14 RE:Angeklagter Arafat.... antworten
Meinst du, dass Sharon für GROSS-ISRAEL kämpft!! Sharon kämpft für einen großen rassistischen Traum der Zionisten auf der ganzen Welt!!
Siedlungsbau, Vertreibung, Landberaubung, Vernichtung und......, sind das die großen Träume eines großen Kämpfers wie Sharon?! Sharon steht auch nicht allein! In meinen Augen ist Peres der größte Lügner und Mörder der israelischen Regierung! Es gibt davon noch viel mehr in Israel!!

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

16.04.2002 08:34
#15 RE:Angeklagter Arafat.... antworten

Palästinas legitimes Recht - II

Die Solidarität mit den Opfern der Suizidaktionäre hat DORT ihre Grenzen, wo die Unterstützung der kriegstreibenden Partei von ihrer Bevölkerung ausgeht. Feig ist, wenn eine militärische Übermacht ein anderes Land seit Jahrzehnten besetzt und ausbeutet, nicht ein Verzweifelter, der sich aus der unmenschlichen Umklammerung des israelischen Apartheidregimes befreien will.

Wenn es nach 50 Jahren nicht endlich gelingt, eine friedliche Nachbarschaft zwischen Israel und einem lebensfähigen Palästinenserstaat zu erreichen, wird man immer wieder mit Verteidigungsangriffen seitens der Palästinenser rechnen müssen, die mittlerweile auch für den letzten Nachzügler nachlesbar, von offiziellen Stellen der Weltpolitik als legitimer Befreiungskampf und nicht als Terror angesehen und bezeichnet werden.

Speziell das Judentum zeigt uns, wie gefährlich es ist, wenn Religion zu politischen Zwecken instrumentalisiert wird. Die dumben Mitläufer haben mittlerweile 75% erreicht und stellen ein hochexplosives Gemisch aus Religion und Politik dar.
Fanatisierte Religion, wie wir sie derzeit auf der politischen Bühne Israels finden, ist schon längst zu einer Gefahr für den Weltfrieden geworden. Diese akute Bedrohung geht uns alle an!

Frieden in dieser Region kann nur auf der Basis von Gleichgewicht entstehen. Politische Amokläufer wie Israel sollte man nicht länger mit Worten zur Einsicht bringen wollen, sondern in der einzigen Sprache antworten, die sie offensichtlich verstehen.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen