Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 554 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | 2
Ethnologin Offline

madam

Beiträge: 271

31.03.2002 23:46
wo sind die anderen? antworten
Jüdischer US-Bürger kritisiert "terroristische Taktiken" Israels

Ein jüdischer US-Bürger und Mitglied einer Hilfsorganisation hat die Belagerung des Hauptquartiers von Palästinenserpräsident Jassir Arafat durch die israelische Armee scharf kritisiert. Israel bediene sich "terroristischer Taktiken", sagte Adam Shapiro am Sonntag dem US-Fernsehsender CNN. Die Palästinenser kämpften für Menschenwürde, Freiheit und Gerechtigkeit und gegen "einen Besatzer, einen Unterdrücker", fügte Shapiro hinzu, der beim Vordringen der israelischen Armee am Freitag in Arafats Büros dabei gewesen war. Zugleich kritisierte er die Unterstützung der USA für Israel. "Es sind amerikanische Hubschrauber, Panzer und F-16-Flieger, die den Palästinensern Schaden zufügen." (AFP)

Kai2002 Offline

Senior

Beiträge: 128

31.03.2002 23:48
#2 RE:wo sind die anderen? antworten
Was isn dat für ne Frag? Glaubste nich, das det den rahmen eines Senders sprengen würde, wenn jeder der jude, der wo gegen die Besatzung demonstriert TV Time bekäme?

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

05.04.2002 17:39
#3 RE:wo sind die anderen? antworten

Sie sind nicht „da“, weil es sie nicht gibt!

Israelis für harten Kurs gegen Palästinenser

Die Umfragewerte für den israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon sind im Zuge der massiven Militäraktion in den palästinensischen Städten rapide gestiegen. 72 Prozent der Israelis unterstützten die Operation "Schutzwall" in den Autonomiegebieten, nur 17 Prozent seien dagegen, hieß es in einer am Freitag in der israelischen Tageszeitung "Jerusalem Post" veröffentlichten Umfrage. Nach einer zweiten Umfrage, über die die Tageszeitung "Jediot Acharonot" berichtete, unterstützten rund 40 Prozent den harten Regierungskurs gegen Palästinenserpräsident Jassir Arafat: Fast jeder Dritte sprach sich demnach für eine Vertreibung Arafats ins Exil aus, rund zwölf Prozent befürworteten seine Ermordung.
(AFP)5. April 2002

Zionismus? In der heutigen Zeit nur mehr ein anderes Wort für brutalsten Terrorismus. Nicht mehr, nicht weniger.


Michalive ( Gast )
Beiträge:

05.04.2002 17:42
#4 RE:wo sind die anderen? antworten
>Zionismus? In der heutigen Zeit nur mehr ein anderes Wort für brutalsten Terrorismus.

Palästinensischer Befreiungskampf? Damals und heute nur ein anderes Wort/Satz für brutalen Terror gegen zivile Ziele!


alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

05.04.2002 17:50
#5 RE:wo sind die anderen? antworten
In der Schweiz haben sich "Führer" von jüdischen Organisationen in mehreren TV-Sendungen gegen das Vorgehen der Israeli verwahrt und auch die Regierungsmitglieder haben sich in diesem Sinne geäussert und das Vorgehen Israels aufs schärfste verurteilt, was für die Schweiz als neutraler- und zurückhaltender Staat, in diesem Sinne als sehr scharfe Note gegen Israel und die USA gewertet werden darf.
alpha

Michalive ( Gast )
Beiträge:

05.04.2002 17:58
#6 RE:wo sind die anderen? antworten
Tja wo sind den die weltweiten proteste gewesen
als sich palästinensische Knallkörper in Restaurants,
Cafés oder in einer Gruppe von Frauen, Kinder und Babies in
die Luft gejagt hat?

Es gab keine!

Von daher ist es mehr als zynisch und in Teilen erbärmlich
Israel so einseitig Vorwürfe zu machen!

Im übrigen kein Mensch hat das Recht egal ob er noch so verzweifelt ist
Unschuldige umzubringen! Das gilt für Palis wie für Israelis!

Nur das vergessen offensichtlich einige!

Ethnologin Offline

madam

Beiträge: 271

05.04.2002 19:55
#7 RE:wo sind die anderen? antworten
Jüdische Intellektuelle erklären Solidarität mit Palästinensern

Jüdische Intellektuelle aus Frankreich haben ihre Solidarität mit den Palästinensern bekundet und die Politik Israels scharf kritisiert. Unter dem Vorwand, im Namen aller Juden weltweit zu sprechen, missbrauchten die israelische Staatsspitze und jüdische Organisationen in Frankreich die Erinnerung an den Völkermord an den Juden, hieß es in einem von 21 Prominenten unterzeichneten Beitrag für die Tageszeitung "Le Monde" vom Samstag. Damit werde das historische Erbe "veruntreut". Die Unterzeichner erklärten sich "solidarisch mit den nationalen und demokratischen Rechten des palästinensichen Volkes" und forderten ein Ende der Gewalt im Nahen Osten. (AFP)

triad Offline

Senior

Beiträge: 54

05.04.2002 20:06
#8 RE:wo sind die anderen? antworten
In Antwort auf:
Tja wo sind den die weltweiten proteste gewesen
als sich palästinensische Knallkörper in Restaurants,
Cafés oder in einer Gruppe von Frauen, Kinder und Babies in
die Luft gejagt hat?

Wahrscheinlich siehst Du keine Nachrichten. Ich glaube kaum, das irgendjemand Schadenfreude empfunden hat über diese Aktionen. Tiefe Betroffenheit war wohl in den meisten Fällen die erste Reaktion und auch per TV zu sehen. Diese Aktionen wurden auch in aller Schärfe verurteilt oder sehe ich da etwas falsch?

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

06.04.2002 17:34
#9 RE:wo sind die anderen? antworten
Hallo Michalive, Du zeigst Menschenverachtung ersten Grades wenn Du von einem "Knallkörper" sprichst. Somit lieferst Du den Nachweis gleich selbst wer denn wohl nicht die Reife für einen echten Dialog hat!!!!! Du wiedersprichst Dir selbst, wenn Du schreibst, dass es weder für Palästinenser noch für Israeli rechtens wäre unschuldige Menschen zu töten. Wie solltest Du unschuld erkennen können wenn ein verzweifelter Mensch SICH und leider auch anderen Menschen das Leben nimmt als Kanllkörper betrachtest, also nicht als Mensch?????

Auch dies kam in den Medienberichten.......Du sagst weiter aus, dass es bei diesem Anschlag keine Proteste gab..............aber Du nimmst Dir auch nicht die Zeit und die Mühe objektiv herauszufinden weshalb es in der Tat viel weniger Proteste in diesem Fall gab. Nein für Dich ist der Fall bereits Klar, denn Du scheinst es auch so zu Wissen. Aber wenn Du es doch Weisst, dann ändere dies!!!
alpha

Ethnologin Offline

madam

Beiträge: 271

06.04.2002 18:18
#10 sind Franzosen weniger einseitig? antworten
Zehntausende demonstieren in Frankreich für Palästinenser

Mehrere zehntausend Menschen haben am Samstag in Frankreich gegen die israelische Militäroffensive in den Palästinensergebieten demonstriert. Allein in Paris gingen etwa 18.000 Menschen auf die Straße und forderten den Abzug der israelischen Armee. In Sprechchören und auf Transparenten wandten sich die Kundgebungsteilnehmer auch gegen rassistische Übergriffe, nachdem es in Frankreich in den vergangenen Tagen mehrere Brandanschläge gegen jüdische Einrichtungen gegeben hatte. (AFP)

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

06.04.2002 18:33
#11 RE:sind Franzosen weniger einseitig? antworten
Es müssen noch mehr Menschen auf die Strasse gehen und gegen diesen rassistischen Staat demonstrieren!! Es muss der westlichen Welt gezeigt werden, dass diese Besatzung beendet werden muss und die Zeit der Apartheid vorbei ist!!

Ethnologin Offline

madam

Beiträge: 271

06.04.2002 19:52
#12 tausende sind nicht genug antworten
Israelis demonstrieren gegen Scharons Besatzungspolitik

Tausende von Israelis haben in Tel Aviv gegen die Besatzungspolitik des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon demonstriert. Die Demonstranten versammelten sich zunächst auf dem zentralen Rabin-Platz und marschierten dann in Richtung des wenige Kilometer entfernten israelischen Verteidigungsministeriums. Sie trugen Schilder mit Parolen wie "Schluss mit dem Blutvergießen" und "Wir müssen aus den Palästinensergebieten abziehen".
(tagesschau.de - 19:31)

RobbiP. Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 2.070

07.04.2002 02:38
#13 RE:tausende sind nicht genug antworten
Tausende protestierten auch in Italien, tausende in der Schweiz, tausende in verschiedenen Städten in Deutschland - aber Israel macht weiter und kündigt an, sein Vorgehen sogar zu verstärken. Was kann man noch unternehmen, was muß erst noch passieren?


Michalive ( Gast )
Beiträge:

07.04.2002 03:58
#14 RE:wo sind die anderen? antworten
>Wie solltest Du unschuld erkennen können wenn ein verzweifelter Mensch
>SICH und leider auch anderen Menschen das Leben nimmt als Kanllkörper
>betrachtest, also nicht als Mensch?????

Ja, ich spreche einem Selbstmordattentäter der direkt und wissentlich Unschuldige tötet
das Recht ab sich als Mensch zu definieren!

Selbst die israelischen Kommandos haben militärische Ziele bei denen aber auch oft Zivilisten ums
Leben kommen aber sie haben nicht die Zivilisten als Ziel!

Und das unterscheidet sie gegen über einem Selbstmordattentäter!

Im übrigen was ist am Begriff Knallkörper so falsch?

Ein Körper der knallt = Knallkörper

Michalive ( Gast )
Beiträge:

07.04.2002 04:00
#15 RE:tausende sind nicht genug antworten
>Tausende von Israelis haben in Tel Aviv gegen die Besatzungspolitik
>des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon demonstriert

Habt Ihr schonaml Demos von Palästinensern gesehen: "Schluss mit den Anschlägen auf unschuldige Zivilisten"

Ich nicht aber dafür tote Palästinenser die als angebliche Kollaborateure erschossen wurden!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen