Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Herzlich Willkommen zu www.palaestinaonline.de

Ihre Registrierung ist erforderlich

Leider ist dieses Forum zurzeit deaktiviert

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 261 Antworten
und wurde 6.566 mal aufgerufen
 Palästinaonline-Forum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 18
alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

30.05.2002 16:04
#106 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hy Naél, Ich finde, dass durch kriegerische ereignisse traumatisierte Kinder uns alle etwas angehen und ganz besonders uns die wir uns nicht direkt in diese Ereignisse eingeschaltet haben, denn wir sind etwas besonnener- oder sollten es mindestens sein. Versuchen wir also den unschuldigen Kindern zu helfen, denn uns geht es ja gut und wenn wir in diesem Forum sind, bezeugen wir ja eigendlich auch, dass wir etwas tun wollen und nun ist sie da die Gelegenheit etwas zu tun. Ich bin gespannt wer mithelfen kann- oder will!

In Hoffnung auf Solidarität und für die traumatisierten Kinder warte auch ich gespannt auf die nächsten Ereignisse. Meine Kontakte sollten frühestens Morgen beginnen.
Herzliche Grüsse
alpha

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

30.05.2002 16:14
#107 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo alpha
In der Hinsicht bin optimistisch, dass einige Menschen sich melden werden und ihre Hilfe anbieten.
Auch gemeinsame Aktionen für israelische und palästinensische Kinder wären sinnvoll, um eine Brücke zwischen den Kindern aufzubauen.
Grüße
Naél

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

30.05.2002 16:33
#108 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Naél,
Bitte entschuldige, aber aus meiner persönlichen Optik wäre die Integration - mindestens aus der gegenwärtigen Lage wie sie sich präsentiert - der israelischen Kinder, frühestens in einer 2. Phase vorzusehen, denn gegenwärtig geht es wirklich um die "schlimmst- leidenden" und da müssen wir erst sehen was wir für Mittel- Möglichkeiten- in welcher Güte und Qualität überhaubt realisieren können.
Herzliche Grüsse
alpha

palaestinaonline Offline

Webmaster


Beiträge: 1.723

30.05.2002 16:40
#109 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo alpha
Alles lässt sich nicht gleichzeitig realisieren. Da hast du recht. Aber vielleicht wäre das eine Idee für die Zukunft.
Grüße
Naél

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

30.05.2002 17:06
#110 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hay Naél, ja es ist für die Zukunft sogar ein Muss, denn Kinder sind es, welche die Zukunft gestalten werden. Wie aber sollen sie eine Friedliche Zukunft gestalten und pflegen, wenn sie "nur" über ihre Eltern von den anderen Kindern Wissen? Das ginge nicht gut. Aber wie Du selber schreibst, lasse uns einen Schritt um den anderen Tun! Hoffen wir auf Echos aus dem Forum, welche etwas "bringen" mögen.
Herzliche Grüsse
alpha

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

30.05.2002 18:23
#111 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

Kinderhilfe Palästina

Hallo Naél,
hallo alpha,

grundsätzlich sind solche Initiativen sehr zu begrüssen und zu unterstützen.
Auch wenn ich damit nichts Neues sage, so will ich aber doch darauf hinweisen, dass bei allen Hilfsaktionen und humanitären Hilfen, der Erfolg ganz entscheidend von der Organisation abhängt.
Bei aller Euphorie und dem Willen helfen zu wollen, sollten wir nicht aus den Augen verlieren, dass es sich um keine „Kinderverschickung“ von Ungarn nach Helgoland handelt.

Die Sicherheitslage in den Palästinensischen Gebieten (u. a. Bethlehem, Hebron, Jenin, Tulkarem, Jericho, Ramallah und Gaza Streifen) ist nach wie vor extrem angespannt, nachdem große Teile der Gebiete israelischerseits zu militärischen Sperrgebieten erklärt worden sind.
Laut Angaben des auswärtigen Amtes sind im Moment aufgrund der angespannten Lage Einladungen von palästinensischen Kindern und Jugendlichen kaum realisierbar.

Dies gilt grundsätzlich auch für Ost-Jerusalem. Eine Sperrung von Ost-Jerusalem gibt es im Gegensatz zu Westbank und Gaza zwar nicht, aber faktisch sind die Gebiete gesperrt. Eine normale Reisetätigkeit ist durch Straßensperren und Kontrollen praktisch unmöglich.

Daher können Reisen in und eine Ausreise aus den Palästinensischen Gebieten (Westbank und Gaza-Streifen) auch mit Unterstützung der Deutschen Botschaft Tel Aviv und des Vertretungsbüros in Ramallah nicht sichergestellt werden.

Ich zitiere TerraTech e.V. Palästina: “ Die Situation vor Ort schreit nach Hilfe, die aber derzeit nur möglich ist, wenn man innerhalb der besetzten Gebiete die not-wendenden Kontakte hat. Von Außen gibt es derzeit keine Möglichkeiten zu helfen.

Auch israelische Freunde, die versuchen, humanitäre Hilfe ins Kriegsgebiet zu bringen, kommen nicht durch. Die absolute Sperre für alle Hilfsmöglichkeiten hinterlässt bei vielen Menschen Zorn und Wut, nicht nur bei den Palästinensern, sondern auch bei allen engagierten Hilfsorganisationen im Ausland und in Israel.“


Bitte lesen! Terratech Homepage: http://www.terratech-ngo.de/palaestina.html

Damit wir uns richtig verstehen!
Ich bin eher Optimist als Schwarzseher. Auch halte ich persönlich nichts davon, schon von vorne herein zu sagen: „Das wird ja ohnehin nix“. Das wäre wirklich eine grundfalsche Einstellung (nicht nur gegenüber diesem, sondern gegenüber allen Vorhaben).

Vielleicht nützen die Kontakte Naél’s, um den Organisationspunkt „Ausreise“ mit anderen Gesichtspunkten sehen zu können. Auch die Möglichkeit, über die Leiterin des Terratech Büros in Palästina, Frau Dr. Sumaya Farhat-Naser, den Grundgedanken Eurer Aktion voranzutreiben, sollte genützt werden.

Gerne biete ich meine Bereitschaft zur Mithilfe an. Achten wir aber darauf, dass es nicht nur bei „Nägeln“ sondern bei „Nägeln mit Köpfen“ bleibt.

In diesem Sinne,

mfg
Erisko

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

30.05.2002 18:33
#112 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

Nachtrag:

Bin zwar die nächsten 3 Tage im Ausland, aber die Mailbox wird gecheckt. Also nicht wundern, wenn bis Sonntag keine "Erisko-Pins" auftauchen ;-)

Bis dann!


alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

30.05.2002 18:54
#113 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Ersiko, ja natürlich sind wir uns der schwierigen Lage bewusst, was ja auch mit ein Grund ist, dass wir unseren "Traum für die Kinder" so breit streuen. Wir sind uns im klaren darüber, dass es mehr braucht als ein Hilfswerk- oder eine "Seite" usw. Wir haben auch gesagt, dass wir die Grundsatzfragen, welche sich bei einem "Projekt" solchen Umfangs stellen- und noch stellen werden, in verschiedenen Ländern, mit verschiedenen Organisationen-, Mitteln- und vergleichbaren "Schlüsselstellen" gleichzeitig angehen müssen um uns so viele Optionen wie nur möglich offen zu halten- oder dies wenigstens zu versuchen und erst wenn denn Organisatorisch alles stehen würde käme eine allfällige 2. Phase.

Wir suchen ja nach Verbindungen IN den Gebieten, weshalb wir ja auch erst nachsehen wollen, ob der Bedarf der Kinder, aus Sicht aus dem Gebiet selbst überhaupt vorhanden- respektive von Innen her anzugehen möglich wäre (wo wären welche Kinder in welchem Alter von wem für wie lange usw. usw.).

Aber wenn wir bereits zu Beginn von einer "Schlappe" ausgehen würden, so muss ich Dir sicherlich nicht mitteilen, dass dann niemand je etwas (auch Analog zu Alltagsgeschäften) tun wird!
Aber vielen Dank für Dein Angebot, welches wir zu schätzen Wissen und wer weiss.......
Herzliche Grüsse und schöne Tage
alpha

Erisko Offline

Senior Mitglied


Beiträge: 921

30.05.2002 19:10
#114 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten

h@llo alpha

Sagte ja: „Auch halte ich persönlich nichts davon, schon von vorne herein zu sagen: „Das wird ja ohnehin nix“.

Auf der oben angeführten Homepage ist die deutsche Anschrift von TerraTech vermerkt, die sicher den einen oder anderen Ansprechpartner erreichen lässt. Naél’s Kontakte, so könnte ich mir vorstellen, sind sicherlich von vorrangiger Wichtigkeit.

Wie in der internen Mail „Liste“ mitgeteilt, wäre es sehr nützlich den Umfang zu bestimmen, diesen in Bereiche aufzuteilen und dann alle diejenigen, die sich zu einer Mitarbeit bereiterklären, mit der eigenständigen Betreuung eines (oder mehrerer) Teilbereiche zu betrauen.
Die Koordination sollte in den Händen von einer, maximal 2 Personen liegen.

Vorab schon mal ein Link, der in Deine Heimat führt:

http://www.horyzon.ch/news/palestine.de.html

Laut Eigenaussage, handelt es sich bei "Horyzon" um eine Gesellschaft, die sich vorrangig als professionelle Hilfe für Kinder mit Gewalt-Traumata versteht.

Also, gutes Gelingen inzwischen,

Erisko

andreas Offline

Senior

Beiträge: 68

30.05.2002 20:27
#115 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
@Euch Alle

die Initiative kann ich nur begrüssen. Erfahrungen, Kontakte, etc. gibt es vielleicht auch von den Freunden Palästinas in Magdeburg: freunde-palaestinas.de, die auch schon Kinderpatenschaften organisiert haben, siehe:
http://dmd.meriones.de/fp/pat1.htm

Viel Glück !!!

Andreas

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

31.05.2002 16:54
#116 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Andreas, es ist sehr schön miterleben zu können, dass offensichtlich viel Herz in dem Forum, beziehungsweise den Forumteilnehmern vorhanden ist. Danke für Deinen Beitrag, aber aus meiner Sicht ist eine Patenschaft etwas ganz anderes und uns - oder zumindest mir - ginge es vor allem darum die armen Kinder für einmal aus "der Hölle" zu holen um ihnen u. A. wieder eine Perspektive geben zu können. Aber Deinen Beitrag können wir vielleicht auch noch gebrauchen, also nochmals herzlichen Dank.
alpha

Michalive ( Gast )
Beiträge:

31.05.2002 17:04
#117 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:

ginge es vor allem darum die armen Kinder für einmal aus "der Hölle" zu holen um ihnen u. A. wieder eine Perspektive geben zu können.



So unterstützenswert Dein Vorschlag auch ist er hat einen Fehler die Politik der PLO:

Als Israel 1972 im Gazastreifen für die 40.000 Einwohner des Flüchtlingslagers Shatti Kanalisation und Kläranlagen bauen wollte, verweigerte der Bürgermeister von Gaza, Rashad Ashawa, die Genehmigung mit der Begründung, dies könne "die Palästinenser im Lager ... vergessen lassen, daß sie Flüchtlinge seien." Als Israel für die Flüchtlinge normale Häuser bauen und die Lager auflösen wollte, beschloß die UNO 1971 eine Resolution mit der "Forderung, daß Israel von der Umsiedlung palästinensischer Flüchtlinge im Gazastreifen Abstand nimmt".

In einer immer wieder bekräftigten Resolution der UNO über das Westjordanland heißt es: "Die Generalversammlung ... ist beunruhigt ... über die Pläne Israels, die palästinensischen Flüchtlinge des Westjordanlandes umzusiedeln und ihre Lager zu zerstören." Im Jerusalemer Stadtteil Shufat baute Israel neben dem Lager neue Wohnungen für die Flüchtlinge. Die neuen Wohnungen blieben leer, weil die palästinensischen Autoritäten die Flüchtlinge aufforderten, im Lager zu bleiben, statt in die neuen Wohnungen zu ziehen

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

31.05.2002 17:16
#118 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Hallo Michalvie,
1. ist es eine andere Zeit, eine andere Situation, ein anderes Anliegen!

2. Alles im Leben ist Dynamisch und es ist nicht verboten "gescheiter" zu werden, aslo aus vergangenen Fehlern zu lernen.

3. Braucht es meist beide Seiten, sowohl für Streit als auch für Freiden

4. ist meines Wissens Palästina sozusagen von den Israelis "umstellt/abgeriegelt" und nicht umgekehrt.

Und zuguterletzt glaube ich fest daran, dass wenn es um Kinder geht, beide "Seiten" die Angelegenheit nochmals anders betrachten werden als sonst. Gesunder Pesimissmus ist ja Recht, aber "Zeitloser" nahezu für alles Tödlich. Man kann auch pesimistisch denken und optimistisch handeln.
Herzliche Grüsse
alpha

Michalive ( Gast )
Beiträge:

31.05.2002 17:32
#119 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
In Antwort auf:

1. ist es eine andere Zeit, eine andere Situation, ein anderes Anliegen!



Ist es wirklich eine andere Zeit? Das Anliegen von Dir und die Anliegen Anfang der 70er sind die gleiche... ...Änderung der Lebensverhältnisse! Und was ist der palästinensischen Position föderlicher als das Elend in den Lagern und der Kinder!!!

In Antwort auf:

4. ist meines Wissens Palästina sozusagen von den Israelis "umstellt/abgeriegelt" und nicht umgekehrt.



Ich frage mich warum der französische Widerstand ohne Massaker an der deutschen Zivilbevölkerung ausgekommen ist... ...und das deutsche Besatzungsregime war um ein extremes vielfaches härter als das der Israelis!

Ich frage mich warum der russische Widerstand ohne Massaker an der deutschen Zivilbevölkerung ausgekommen ist... ...und das deutsche Besatzungsregime war um ein extremes vielfaches härter als das der Israelis!

Nur bei den Palästinensern soll es angeblich Widerstand sein wenn sie ausschliesslich gegen die israelische Bevölkerung vorgehen!

Manchmal denke ich die Palästinenser wollen überhaupt nicht ihren Staat Palästina, zumindest nicht in der Westbank! Den wenn dann hätten sie das schon vor Jahrzenten haben können!

Es gibt eigentlich nur 2 Antworten auf diese, meine, Frage:

1. Sie wollen ganz Palästina also auch Israel oder
2. Es geht im Grunde nur noch nach dem Motto "Ich kämpfe... ...also bin ich"

In Antwort auf:

Und zuguterletzt glaube ich fest daran, dass wenn es um Kinder geht, beide "Seiten" die Angelegenheit nochmals anders betrachten werden als sonst.



Und da sind wir wieder bei der Diskussion die ich mit Papabaer habe! Wer ist Schuld am Schicksal und Leid der Kinder? Meiner Meinung nach ausschliesslich die die diese Kinder instrumentalisieren!

alpha Offline

Senior Mitglied

Beiträge: 1.000

31.05.2002 17:48
#120 RE:Wie wir Frieden und Freiheit gemacht?! antworten
Michalvie, wir haben nicht mehr das Jahr 1970 sondern das Jahr 2002! Mit Deinem Schlusswort, wer ist Schuld am Schiksal der Kinder, verlässt Du erneut ein konstruktives Vorankommen und haderst mit der Vergangenheit und den Auslegungen und...und..alles Vergangenheit, und wäre dies nicht so, so wärst Du ja auch noch im Kindergarten und nicht am PC wenn wir nicht weiter gekommen wären oder?

Kaufe Dir mal das Buch von Frederic Vester mit dem Titel "Denken- Lernen- Vergessen" und Du kannst - wissenschaftlich erwiesen - nachlesen, dass der, der nicht vergessen kann, auch nicht mehr in der Lage sein wird genügen dazuzulernen. Vergangenes ist nun mal Vergangenheit. Wir Leben in der heutigen Dynamischen Welt! Wenn Du das Buch verstanden hast kannst Du noch das "Werk" Leitmotiv vernetztes Denken kaufen, dann wirst Du über sehr viel mehr an Wissen verfügen.
MfG
alpha

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 18
«« Judenfrage
 Sprung  
*********************************************************************************************************** Neue Benutzer werden erst nach Mail-Bestätigung frei geschaltet
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen